Wovor habt Ihr Angst? – Türkei protestiert gegen Intelligenztests

Ende vergangenen Monats wurde über Intelligenztests für Migranten diskutiert. Eigentlich eine kleine Hürde für jemanden, der in ein anderes Land zum gegenseitigen Nutzen einwandern möchte. Wer allerdings einzig auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist, der wird sich natürlich schwertun selbst die kleinsten Hürden zu nehmen. Vor allen Dingen dann, wenn derjenige weiß, daß er außer einer offenen Hand nichts vorzuweisen hat. So verwundert es natürlich auch nicht, daß es gerade die Türken sind, die sich über Intelligenztests echauffieren.

So ließ Faruk Celik, der für Auslandstürken zuständige türkische Staatssekretär wissen, daß Intelligenztests “rassistisch und unverantwortlich” wären. Stattdessen solle Deutschland den türkischen Migranten für den Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg dankbar sein. Laut Celiks Meinung haben scheinbar die Türken Deutschland wieder aufgebaut, während die Trümmerfrauen auf Mallorca am Strand saßen und Margharita tranken. In der Realität war es allerdings so, daß die türkischen Einwanderer erst nach Deutschland kamen, nachdem das Land wieder aufgebaut und das Wirtschaftswunder geschafft war. Im Jahre 1945 befanden sich nämlich nur 79 Türken in Deutschland. Selbst 16 Jahre später im Jahre 1961 befanden sich nur 6.800 Türken in Deutschland. Erst nachdem die soziale Hängematte ausgerollt war, kamen Celiks Volksgenossen zu Massen nach Deutschland geströmt und hoben die türkische Bevölkerung in Deutschland bis zum Jahre 1971 auf 680.000 an. Natürlich würden wir solche Geistesleistungen nicht von jemanden erwarten, für den Intelligenz-Tests schon rassistisch sind.

Ebensowenig würden wir von so einer Person genügend Anstand oder Intelligenz erwarten sich nicht in die innerpolitischen Belange anderer Länder einzumischen. So ist ein Intelligenztest nicht wie Celik meint ein Verstoß gegen die Menschenwürde, sondern eher eine peinliche Angelegenheit für gewisse Völker. Denn es ist keineswegs so, daß der IQ jedes Landes bei 100 liegt, wie Gutmenschen immer gerne annehmen, sondern es bestehen eklatante Unterschiede zwichen den Völkern. So liegt der Durchschnitts-IQ in Deutschland bei 102 und in der Türkei bei 90, wobei geistige Behinderung ab einem IQ von 70 beginnt.

Dabei ist es ja auch nicht die geistige Elite, die aus der Türkei zu uns kommt, sondern eher diejenigen, die aufgrund ihrer fehlenden Begabung schon in der Türkei Probleme hatten. So kann man durchaus davon ausgehen, daß der IQ eines Großteils der türkischen Einwanderer unter 90 Punkten liegt, was auch den überdurchschnittlich starken Hang zu Gewalt und Kriminalität erklären könnte.

Dabei sollte ohnehin mal die Frage erlaubt sein, warum immer noch so viele Türken nach Deutschland einwandern, wo es sich bei ihnen doch nicht um politisch verfolgte Asylanten handelt. Celik sollte sich nämlich durchaus bewußt sein, daß die massenhafte Einwanderung von Türken in das deutsche Sozialsystem einzig der Verkommenheit unserer politischen Klasse zu verdanken ist und keineswegs ein Zugeständnis für die Zukunft oder Akzeptanz der Deutschen bedeutet.

Be Sociable, Share!

Post to Twitter


die Anhänge zu diesem Post:

landnehmerjugend
landnehmerjugend


80 Kommentare zu “Wovor habt Ihr Angst? – Türkei protestiert gegen Intelligenztests”

  1. F. Heusinger sagt:

    “Schland” hat sein “laraffen” eingebuesst, bald wird sich das Bundesbuergerproletariat mit “unseren” ueberpigmentierten “Talenten” in den Staedten fuer ein Stueck Birkenrinde und `ne halbe Katze umbringen.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 24 Daumen runter 0

  2. Me262 sagt:

    Wer bei solchen Kämpfen den Kürzeren zieht dürfte klar sein.

    Der kampferprobte Türke mit umfangreichem Arsenal an Messern und Cousins oder der bebrillte Sozialpädagoge der erst mal versucht “drüber zu reden”?

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 19 Daumen runter 0

  3. Herr Soundso sagt:

    Spiegel online sagte:

    Etwa 82 Millionen Menschen lebten 2008 in Deutschland, 15,6 Millionen von ihnen kommen aus Einwandererfamilien – also 19 Prozent der Gesamtbevölkerung. 7,3 Millionen sind Ausländer. Mehr als ein Drittel der Kinder unter fünf Jahren hat einen Migrationshintergrund – in Großstädten sind es deutlich mehr. In Frankfurt am Main kommen mehr als 65 Prozent der unter Sechsjährigen aus einer Zuwandererfamilie. Die größte Religionsgruppe unter den Einwanderern sind Muslime – etwa 4 Millionen. Von ihnen haben 45 Prozent einen deutschen Pass.

    Das heißt:

    15,6 Millionen Passdeutsche
    +7,3 Millionen Ausländer
    ———————————-
    22,9 Millionen Fremdvölkische

    Bei einer Gesamtbevölkerung von 82 Millionen bedeutet das, dass vor zwei Jahren bereits 29% der Deutschen durch Fremdländer ersetzt wurden. Bei den unter 5-jährigen war diese Zahl sogar noch deutlich höher: mindestens 33% der unter 5-jährigen waren damals schon keine Deutschen mehr!

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 21 Daumen runter 0

  4. xmartin sagt:

    Meiner persönlichen Meinung nach kamen Gastarbeiter damals nur auf Druck der Arbeitgeber, um die Löhne zu drücken. Sie wurden für Ihre Arbeit bezahlt, darum sehe ich keinen Grund dankbar zu sein.
    Jeder kennt die Analogie mit dem Tropfen und dem Fass.
    Sehen die Migranten selbst denn nicht, auf welch unheivolle, grausame Zukunft das alles hinauslaufen kann, sobald das Maß voll ist. (Vielleicht kommen ja deshalb nur die “Besten”). Von “unserer” Regierung spreche ich gar nicht erst, die wissen leider ganz genau was sie tun. (bzw. zu tun haben).

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 18 Daumen runter 0

  5. Herr Soundso sagt:

    xmartin sagte:
    Meiner persönlichen Meinung nach kamen Gastarbeiter damals nur auf Druck der Arbeitgeber, um die Löhne zu drücken. Sie wurden für Ihre Arbeit bezahlt, darum sehe ich keinen Grund dankbar zu sein.
    Das Drücken von Löhnen dürfte durchaus eine Rolle gespielt haben, jedoch bezweifele ich sehr stark, dass es deutsche Arbeitgeber waren, die damals bzw. heute das Sagen hatten bzw. haben.

    Die Karlsruher Wirtschafts- und Sozialhistorikerin Heike Knortz sieht dann auch den Ursprung der wesentlichen migrationspolitischen Entscheidungen in Motiven der deutschen Außen- und Außenhandelspolitik und zeigt, daß die Initiative, ausländische Arbeitskräfte anzuwerben, in keinem der von ihr untersuchten Fälle von der Bundesrepublik Deutschland ausging und zudem keinerlei arbeitsmarktpolitischen Überlegungen folgte. Es waren die Regierungen der Entsendeländer, die ihre Bitten an die Bonner Ministerien herantrugen. Bei den Anwerbevereinbarungen handelte es sich ihrer Meinung nach ausschließlich um eine der Industrie aus außenpolitischen Gründen ermöglichte vereinfachte Rekrutierung von Arbeitskräften im Ausland und nicht umgekehrt um eine an den Bedürfnissen des Arbeitsmarkts ausgerichtete Außenpolitik.

    Acuh ist der Beitrag der Migranten zum Wirtschaftswachstum fragwürdig, da diese Arbeitermigration nämlich ein stärker technikinduziertes Wachstum verhindert haben. Die zumeist un- oder angelernten ausländischen Arbeitskräfte verrichteten vielfach gerade jene Tätigkeiten, deren Potential zur mechanischen oder organisatorischen Rationalisierung besonders groß war. Dies wird plausibel, wenn man einen Blick nach Japan wirft, das keine oder kaum Migranten nach dem Krieg aufnahm und seine ethnische Homogenität weitestgehend erhalten hat: Sie sind weltweit führend in der Robotik!

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 20 Daumen runter 0

  6. Herr Soundso sagt:

    xmartin sagte:
    Sehen die Migranten selbst denn nicht, auf welch unheivolle, grausame Zukunft das alles hinauslaufen kann, sobald das Maß voll ist.
    Laut dem Tagesspiegel fühlen sich immerhin 45% der in Deutschland lebenden Türken hier unerwünscht und 42% planen gar in ihre Heimat zurückzukehren.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 17 Daumen runter 0

  7. wachmann sagt:

    @ Herr Soundso:

    Das sollte man noch wissen: im Zeitraum 2005 – 2008 wanderten 639.000 Deutsche (richtige Deutsche) aus.
    Die Tendenz ist stark steigend.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 15 Daumen runter 0

  8. Hum sagt:

    @ wachmann:
    Mich würde die Statistik interessieren, aus der Sie diese Zahl haben.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  9. wachmann sagt:

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 11 Daumen runter 0

  10. Hum sagt:

    @ wachmann:
    Interessant, ich habe den Artikel gerade gelesen und mir ist nichts von einer Unterscheidung zwischen “deutschen” und “richtigen Deutschen” aufgefallen. Wenn ich etwas überlesen haben, weisen Sie mich bitte darauf hin.
    Die Zahlen auf der Spiegel-Homepage vom 26.05. (ihr Link) ähneln sehr stark den Zahlen der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes vom 26.05.
    http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Presse/pm/2010/05/PD10__185__12711,templateId=renderPrint.psml
    Mir sind da einige Dinge aufgefallen:

    1. Sie schreiben: “Die Tendenz ist stark steigend”
    Die Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes (auf die sich der von Ihnen verlinkte Pressartikel wahrscheinlich bezieht) schreibt allerdings:
    “Für 2009 wurden 734 000 Fortzüge aus Deutschland verzeichnet, dies waren 4 000 Fortzüge weniger als 2008.”
    Also genau das Gegenteil ihrer Aussage.
    Selbst in dem von ihnen verlinkten Spiegel-Artikel ist zu lesen: “Seit dem Jahr 2005 war die Marke von 700.000 Zuzügen nicht mehr überschritten worden. Anfang des Jahrtausends waren noch jährlich mehr als 800.000 Menschen nach Deutschland eingewandert oder zugezogen.”
    Also wieder das Gegenteil Ihrer Aussage.
    Und zur Berechnungsmethodik gibt es auch einige Unklarheiten. So schreibt das Statistische Bundesamt: “Die Zahl der ermittelten Fortzüge lag sowohl 2008 als auch 2009 von der Größenordnung her um circa 100 000 über dem Niveau der Vorjahre. Dabei sind Sondereffekte zu berücksichtigen: wegen der bundesweiten Einführung der Steuer-Identifikationsnummer für jeden Bürger werden seit 2008 umfangreiche Bereinigungen der Melderegister vorgenommen, die zu zahlreichen Abmeldungen von Amts wegen in den Melderegistern führen. Diese Abmeldungen werden den Statistischen Ämtern gemeldet und fließen zum großen Teil in die Berechnung der Fortzüge. In welchem Umfang die höheren Fortzugszahlen 2008 und 2009 auf die Bereinigungen zurückzuführen sind, kann jedoch nicht quantifiziert werden.”
    Für mich lassen diese Unklarheiten zwei Schlussfolgerungen zu: Erstens: sie haben noch andere Datenquellen, die sie nicht preisgegeben haben, oder zweitens: ihre Aussage “Die Tendenz ist stark steigend” lässt sich durch nichts belegen und ist – entschuldigen Sie meine Wortwahl – schlichter Blödsinn.

    2. Sie schreiben von sogenannten “richtigen Deutschen”. Ich gehe davon aus, dass sie damit die Unterscheidung zwischen Eingebürgerten Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen, die schon seit vielen Generationen ohne Migrationhintergrund in Deutschland leben, meinen.
    Mich würde interessieren, wie sie diese Unterscheidung statistisch erheben wollen. In keinem Melderegister einer Deutschen Stadt ist angegeben, ob die gemeldetete Person eingebürt ist oder nicht, es ist lediglich die Staatsangehörigkeit erkennbar. Deswegen kann das Statistische Bundesamt überhaupt nicht zwischen “richtigen Deutschen” und “Passdeutschen” unterscheiden, es ist methodisch einfach unmöglich. In einer Pressemeldung des Statistischen Bundesamtes aus dem Jahre 2007 zum gleichen Thema wird dies ausdrücklich erwähnt:

    “Aus den Abwanderungszahlen lassen sich keine Aussagen zu den Hintergründen der Fortzüge ableiten. So ist keine Differenzierung möglich, ob der Fortzug einer Person eine Auswanderung auf Dauer oder nur eine befristete Ausreise zum Beispiel im Rahmen einer Tätigkeit für ein deutsches Unter­nehmen im Ausland ist. Es kann auch nicht unterschieden werden, ob es sich um Spätaussiedler, Eingebürgerte oder Deutsche ohne Migrationshintergrund handelt.”
    Die gesamte Pressemitteilung finden Sie unter:
    http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Presse/pm/2008/05/PD08__185__12711,templateId=renderPrint.psml

    Eine hitzige Debatte. Was denken Sie? Daumen hoch 2 Daumen runter 19

  11. Peter Karner sagt:

    Wenn ich diese Typen nur sehe, dann wird mir schlecht!
    Ich kann mich erinnern, daß vor ca. 25 Jahren die NPD den Spruch “Ausländer Raus!” geprägt hat. Schon damals war überdeutlich, wohin das führt, aber keiner wollte hören.
    Mittlerweile ist die Situation derart am Kochen, daß es nur noch außer Kontrolle geraten kann. Das ist eindeutig so gewollt und die Deutschen haben es ohne jeglichen Widerstand geschehen lassen, denn man ist ja Weltmeister im Egoismus.
    Eine Eskalation der Situation wird viele Menschenleben kosten, denn das wird sich auf Dauer nicht vermeiden lassen. Mit Sicherheit werden aber die Verantwortlichen Volksverräter davonkommen und die Deutschen werden sich weiterhin ausbeuten und verarschen lassen.
    Daher mein Rat: verlaßt dieses gottverlassene Land, sabotiert wo es nur geht und entzieht den Parasiten jede Grundlage. Alles andere wird den Teufelskreis nur am Leben halten und alles noch schlimmer machen.
    Ihr habt nichts mehr zu verlieren, ansonsten ist es nur eine Frage der Zeit und Ihr werdet sowieso alles verlieren.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 16 Daumen runter 0

  12. realist sagt:

    @ Hum:

    Sie brillieren mit ihrer akademischen Krümelkackerei, die aber kein Jota an der Wirklichkeit wegnimmt. Es bleibt wie es unter “Wachmann” geschrieben wurde: “Auswanderungen: Tendenz steigend”. Sie sehen es sicher an den 8 Minuspunkten selbst, wieviele Menschen ihren quälerischen Versuch, zu retten was nicht zu retten ist, bewerten.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 11 Daumen runter 0

  13. Carlos Schneider sagt:

    @ Hum:

    Reden wir hier über Kaiser’s Bart oder was wollen Sie uns hier mitteilen.

    Sie schreiben an wachmann:

    “1. Sie schreiben: “Die Tendenz ist stark steigend”
    Die Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes (auf die sich der von Ihnen verlinkte Pressartikel wahrscheinlich bezieht) schreibt allerdings:
    “Für 2009 wurden 734 000 Fortzüge aus Deutschland verzeichnet, dies waren 4 000 Fortzüge weniger als 2008.”
    Also genau das Gegenteil ihrer Aussage.
    Selbst in dem von ihnen verlinkten Spiegel-Artikel ist zu lesen: “Seit dem Jahr 2005 war die Marke von 700.000 Zuzügen nicht mehr überschritten worden. Anfang des Jahrtausends waren noch jährlich mehr als 800.000 Menschen nach Deutschland eingewandert oder zugezogen.”
    Also wieder das Gegenteil Ihrer Aussage.”

    Mit Verlaub, reden hier wir nun über Einwandern oder Auswandern?

    wachmann sprach über Deutsche, Ihr zitiertes Zahlenmaterial beinhaltet alle Ein- und Auswanderungen, hauptsächlich von Ausländern.

    Zitat Spiegel:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,696863,00.html

    Hauptherkunftsländer der Zuwanderer waren im vergangenen Jahr Polen (123.000), Rumänien (56.000), die USA (30.000), die Türkei (30.000) und Bulgarien (29.000). Die Zugewanderten ließen sich vor allem in Nordrhein-Westfalen (146.000), Baden-Württemberg und Bayern (jeweils 122.000) nieder. Die Hauptzielländer der Auswanderer waren 2009 Polen (123.000), Rumänien (44.000), die Türkei (40.000), die USA (36.000) und die Schweiz (30.000).

    Kommentator wachmann sprach, so interpretiere ich das, von 639.000 deutschen Auswanderern in Summe von 2005 bis 2008. Sie vergleichen also Äpfel mit Birnen.

    Sie schreiben an wachmann:

    “…ihre Aussage “Die Tendenz ist stark steigend” lässt sich durch nichts belegen und ist – entschuldigen Sie meine Wortwahl – schlichter Blödsinn.”

    Spiegel-Online schreibt:
    “Die Zahl der Auswanderer und Fortgezogenen liegt sowohl 2008 als auch 2009 um etwa 100.000 über dem Niveau der Vorjahre.”

    Wer schreibt hier Blödsinn?

    Ob “richtige” oder “unrichtige” Deutsche will ich hier nicht kommentieren. Der andere von wachmann o.g. Quellennachweis
    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2534/umfrage/entwicklung-der-anzahl-deutscher-auswanderer/
    zeigt tatsächlich die Zahlen für deutsche Auswanderer und ergibt gerundet durchaus die von ihm genannte Summe. Und wenn man sich diese Grafik ansieht, dann ist die Tendenz in der Tat stark steigend.

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, Herr oder Frau Kollege, und Ihr Dummgeschwätz können Sie sich auf’s Knie nageln.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 10 Daumen runter 0

  14. ubique sagt:

    Man betrachte die bisherige Einwanderung der Unintelligenten in die BRD aus gewissen Bevölkerungsüberschuß-Ländern einmal unter dem Aspekt bundesrepublikanischer Logik. Für einen BRD-Apparatschik mußte zwangsläufig jeder, der Steuern und Sozialabgaben für das BRD-Regime leistete, in etwa den Intelligenzquotienten eines Idioten haben. Ergo brauchte (und braucht) man, um in Zukunft den Staat und seine Sozialleistungen zu retten, Idioten, die die Renten sichern. Man holte und holt sich deshalb konsequenterweise die Dümmsten, die man kriegen kann ins Land. Staatliche Daseinsvorsorge auf bundesrepublikanisch.
    Bei der Einwanderung Intelligenztests zu verlangen, würde gemäß dieser Logik den Sozialstaat gefährden.
    Man darf nicht den Fehler machen, die Bundesrepublik nach den Kriterien durschschnittlicher menschlicher Intelligenz zu bewerten. Deshalb ist ja auch die geplante Einführung der Primär- oder besser der Primatenschule in einigen Bundesländer folgerichtig und konsequent. Jede Intelligenzleistung über 100 sollte im Sinne der Staatssicherheit durch den Verfassungsschutz überprüft werden.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 10 Daumen runter 0

  15. Ralf sagt:

    @ ubique:
    Die Idioten sind aber zu doof, zu faul und zu asozial, um die Renten zu sichern. Hast Du obigen Bericht und die Kommentare nicht gelesen? Die Logik ist die Deine; die Gründe sind ganz andere.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 2

  16. ubique sagt:

    Ralf sagt:
    11. Juli 2010 um 11:33

    “Die Idioten sind aber zu doof, zu faul und zu asozial, um die Renten zu sichern. Hast Du obigen Bericht und die Kommentare nicht gelesen? Die Logik ist die Deine; die Gründe sind ganz andere.”

    Ich fürchte, daß in der BRD Ironie schon nicht mehr verstanden wird. Quod erat demonstrandum.
    Um die Zunkunft der BRD braucht einem wohl nicht bange zu sein.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  17. Ralf sagt:

    @ ubique:

    Touché. Und viele Grüße ans MoMchen.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  18. Hum sagt:

    @ realist:
    Das Einzige, was an den Minuspunkten abzulesen ist, ist die Tatsache, dass niemand von Ihnen vorkenntnisse in empirischer Sozialforschung hat und Sie tatsächlich davon ausgehen, dass es Statistikebn gibt, die zwischen Deutschen und eingebürgerten Deutschen unterscheiden.
    Leider antwortet “Wachmann” nicht auf meine Frage Nummer 2.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 5

  19. Jens N. sagt:

    @Hum

    Ganz schön hochtrabend wie Sie kommentieren. Erzählen Sie doch mal unseren Kulturbereicherern etwas von “empirischer Sozialforschung”! Die Antwort dürfte so aussehen, das Sie die nächsten 4 Wochen eine Schnabeltasse brauchen um zu essen.

    Es hilft nichts, wenn irgendwelche Sozialtherapeuten, Streetworker, Lehrer, Soziologen usw, usw die vielfältigen Probleme die Multikulti insich birgt zerreden und wegdiskutieren wollen.

    Das im Bereich Gewaltdelikten, Drogen, Erpressung und Raub, Ausländer die Statistik meilenweit anführen, ist unstreitig!

    Sicher muss es gesonderte Statistiken darüber geben, aus welcher Bevölkerungsgruppe, welche Verbrechen überwiegend verübt werden, ich unterscheide da sehr genau. Eines ist klar, sollte ein Ausländer (egal ob mit BRD-Pass oder ohne) straffällig werden ist seine unmittelbare Abschiebung zu erwirken, der BRD-Pass wird ggf. wieder eingezogen.

    Mir ist schon klar, dass das in einem deutschfeindlichen System wie der BRD, nicht so ohne Weiteres geschieht.

    Mich befremdet es immer sehr, das die Justiz und die Politik der Annahme sind, diese Art Probleme auf die “sanfte Tour” lösen zu wollen. Wem oder was dienen diese Lumpenhunde eigendlich? Wem oder was fühlen sie sich verpflichtet? Ist ein Lernen aus Fehlern nicht möglich und gibt es nicht schon genug Unheil?

    Über Allem schwebt aber – so glaube ich – der unausgesprochene Gedanke, das Multikulti- Kriminalität stillschweigend toleriert wird und in gewissen politischen und medialen Kreisen sogar klammheimlich Zustimmung findet. Anders ist die Art und Weise wie mit dem Problem umgegangen wird, nicht zu erklären.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 12 Daumen runter 0

  20. xmartin sagt:

    @ Herr Soundso:
    Herr Soundso sagte::

    Die Karlsruher Wirtschafts- und Sozialhistorikerin Heike Knortz sieht dann auch den Ursprung der wesentlichen migrationspolitischen Entscheidungen in Motiven der deutschen Außen- und Außenhandelspolitik und zeigt, daß die Initiative, ausländische Arbeitskräfte anzuwerben, in keinem der von ihr untersuchten Fälle von der Bundesrepublik Deutschland ausging und zudem keinerlei arbeitsmarktpolitischen Überlegungen folgte.

    Diplomatie ist halt nicht immer geradlinig. Eine gute Möglichkeit, versteckte Pfade zu entdecken, ist die einfache Frage: “Cui bono”.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  21. xmartin sagt:

    wachmann sagte::

    Statistik seit 1991
    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2534/umfrage/entwicklung-der-anzahl-deutscher-auswanderer/

    Lieber als irgendeiner offiziellen Statistik, vertraue ich meiner eigenen Wahrnehmung. Ich sehe heute eindeutig mehr Migranten im Stadtbild, als noch vor ein paar Jahren.

    Glauben Sie auch der Arbeitslosenstatistik ? Oder der Kriminalstatistik ? Glauben Sie alles was “offiziell” behauptet wird ? Buchtipp : “1984”.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  22. Hum sagt:

    @ Jens N.:
    Was ist daran hochtrabend? “Wachmann” hat eine Aussage getätigt, und diese mit einer Quelle belegt. Leider steht in dieser Quelle gar nicht das drin, was “Wachmann” behauptet.
    Dann ist es doch nur legitim, wenn ich frage, wie er zu seiner Aussage kommt, oder nicht?

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

  23. Jens N. sagt:

    @Hum

    Da haben Sie Recht, ich war in dem Fall etwas voreilig!

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  24. Carlos Schneider sagt:

    Zitat:
    “Dabei ist es ja auch nicht die geistige Elite, die aus der Türkei zu uns kommt, sondern eher diejenigen, die aufgrund ihrer fehlenden Begabung schon in der Türkei Probleme hatten…”

    Dazu passend fand ich auf der Seite http://www.paukenschlag.org
    folgendes Zitat:

    “Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei (bzw. Osmanisches Reich) sämtliche Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache“. 

    Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk”

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  25. deutscher Bürger sagt:

    Sehr geehrter Türke Faruk Celik, wir Deutsche sind dankbar daß türkische Migranten sich für den Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg verantwortlich zeigen und uns dumme Deutsche zum Exportweltmeister machten. Nun brauchen Engländer – “Wir sind wahrscheinlich töricht, wenn wir keinen Grund finden, um Deutschland den Krieg zu erklären, ehe es zu viele Schiffe baut und uns unseren Welthandel wegnimmt.“ (Der konservative Parteiführer Lord Balfour zum US-Botschafter Henry White im Jahre 1910) –, Franzosen und Polen nicht mehr neidisch auf die wirtschaftlichen Erfolge der Deutschen sein und können ihren nächsten Krieg gegen die Türkei einfädeln, denn sie sind verantwortlich für die deutschen wirtschaftlichen Erfolge.

    Die Rede von Samuel Untermyer, über den Radiosender CBS würde dann so lauten: “Die Juden der Welt erklären der Türkei den Krieg. Wir befinden uns in einem Heiligen Krieg gegen die Türkei. Wir rufen zu einem weltweiten Boykott gegen die Türkei auf. Dies wird sie vernichten, denn sie sind von ihrem Außenhandel abhängig.”

    Deutschland, Deutschland über-fallen sinnlos, die Brandstifter sind ausgemacht.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  26. Carlos Schneider sagt:

    @ deutscher Bürger:

    “Wir sind wahrscheinlich töricht, wenn wir keinen Grund finden, um Deutschland den Krieg zu erklären, ehe es zu viele Schiffe baut und uns unseren Welthandel wegnimmt.“ (Der konservative Parteiführer Lord Balfour zum US-Botschafter Henry White im Jahre 1910)

    Faszinierende Aussage, wenn sie stimmt. Gibt es dafür 2 seriöse Quellen?

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  27. deutscher Bürger sagt:

    (Der Neue Brockhaus, Ausgabe 1959)

    Wir sind wahrscheinlich töricht, wenn wir keinen Grund finden, um Deutschland den Krieg zu erklären, ehe es zu viele Schiffe baut und uns unseren Welthandel wegnimmt.

    (Der konservative Parteiführer Lord Balfour zum US-Botschafter Henry White im Jahre 1910)

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  28. deutscher Bürger sagt:

    @ hi Carlos Schneider,
    2te vermeintliche Quelle,Ohne Gewährleistung. :-)

    Das offenbarte der ehemalige britische
    Premierminister Arthur James Balfour, im folgenden, interessanten Interview mit dem US-Botschafter in
    Rom, Henry White im Jahre 1910:

    [Zitatbeginn]
    Balfour:
    “Wir sind wahrscheinlich töricht, daß wir keinen Grund finden, um Deutschland den Krieg zu erklären, ehe
    es zu viele Schiffe baut und unseren Handel nimmt.”

    White:
    “Sie sind im Privatleben ein hochherziger Mann. Wie ist es möglich, daß Sie etwas politisch so
    Unmögliches erwägen können, wie einen Krieg gegen eine harmlose Nation zu provozieren, die ein ebenso
    gutes Recht auf eine Flotte hat wie Sie? Wenn Sie mit dem deutschen Handel konkurrieren wollen, so
    arbeiten Sie härter.”

    Balfour:
    “Das würde bedeuten, daß wir unseren Lebensstandard senken müßten. Vielleicht wäre ein Krieg einfacher
    für uns!”

    White:

    “Ich bin erschrocken, daß gerade Sie solche Prinzipien aufstellen können.”

    Balfour:
    “Ist das eine Frage von Recht und Unrecht? Vielleicht ist das nur eine Frage der Erhaltung unserer
    Vorherrschaft.” [Zitatende]

    Nachlesbar in A. Nevins: “Henry White, Thirty Years of American Diplomacy”, NewYork, 1930, S. 256
    ff.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  29. Xebolon sagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin von der Intelligenz und dem Scharfsinn des Verfassers geblendet.

    Es haben sich nur völlig unwesentliche, kleine Schnitzerchen eingeschlichen.

    1. Ein Wirtschaftswunder hat es in der BRD nie gegeben.
    Die USA haben uns dermassen mit Geld zugeschmissen, dass ein wirtschaftlicher Aufschwung unvermeidlich war. Wirtschaftminister Erhard hätte das, selbst bei totaler Unfähigkeit, nicht verhindern können. Die USA brauchten schließlich einen zuverlässigen Verbündeten gegen den erstarkenden Ostblock.

    2. Das gesammte politische und kulturelle System wurde mit Hilfe der CIA aufgebaut und finanziert.
    Parteien, Gewerkschaften, Presse, Kultur wurden komplett von den Amis installiert und die üblichen Verdächtigen – jeder Gesinnung – begaben sich unverzüglich an die Fleischtöpfe.

    3. Bis heutigen Tages hat sich daran nichts verändert.
    Ausnahmslos jeder Bundeskanzler muss sich, vor ablegen des Amtseides, in den USA seine Agenda abholen. Kein deutsches Gesetz kann erlassen werden, das sich gegen die immer noch gültigen Schaef-Gesetze wendet.

    4. Das Deutsche Volk ist so überragend intelligent, dass es die Fremdherrschaft unter alliierter Verwaltung bis heute nicht erkennt. Es hat sogar den Wiedervereinigungs-Beschiss und die damit verbundene, vorgegaukelte Souveränität geschluckt.

    Unsere kulturellen Höchstleistungen bestehen darin, Fastfood zu fressen, mit Bierpullen über die Straße zu torkeln, unser Gehirn tod zu glotzen, unsere Frauen und Töchter wie Nutten gekleidet rumlaufen zu lassen und als Krönung haben wir jetzt eine neue Landesmutter mit einem stilisierten Baphomet, auf dem rechten Oberarm.

    So blöd kann ein muslimischer Migrant gar nicht sein, dass er sich da eingliedern will.

    Herr lass Hirn regnen – Xebolon

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  30. Jens N. sagt:

    @xebolon

    Sie liegen sicher richtig, wenn Sie die BRD, zusammen mit Parteien, Gewerkschaften, vorallem aber den Medien, als amerikanisches Geheimdienstkonstrukt bezeichnen.

    Jeder BRD- Bundeskanzler/in reist zu Beginn seiner/ ihrer Amtszeit zum “Grossen Bruder USA” um sich die notwendigen Instruktionen zu holen, das sollte den Meisten in diesem Forum auch bekannt sein. Es ist die sogenannte “Kanzlerakte”, sie ist Teil eines geheimen Staatsvertrages von 1949 , in dem gewährleistet wird, das nahezu sämtliche “deutschen” Medien unter alliierter Kontrolle stehen, bis 2099. Ich habe davon erst vor relativ kurzer Zeit gehört, mir war aber von vornherein klar, das es so etwas wie eine “Kontrolle” geben muss – in welcher Form auch immer!

    Nun, ich würde die Deutschen nicht unbedingt als dumm bezeichnen, obwohl natürlich von staatlicher Seite alles dafür getan wird, das Volk dumm zu halten, keine Frage.

    Es ist vielmehr die grenzenlose Naivität und Gutgläubigkeit der breiten Masse, ihre Manipulierbarkeit. Dieser idiotische, Glaube an einen funktionierenden Rechtsstaat, an die Unabhängigkeit der Justiz. Der Glaube an die Wahlmöglichkeit der Parteien, die sich nur in ihrem Namen unterscheiden. Die gnadenlose Konsum – und Spass- Orientiertheit, die ein Beschäftigen mit politischen Fragen unterbindet.

    Die Zustände, die Sie oben beschrieben haben, sind teilweise leider wahr – nur müssen Sie sich auch nach dem WARUM fragen!

    Was glauben Sie denn, warum dieses Volk so geworden ist!? Denken Sie etwa, das wäre Zufall? Das Bild was Sie gezeichnet haben, findet sich übrigens in allen westlichen “Demokratien” wieder, nicht nur in Deutschland.

    Das brauchen Sie uns aber nicht zu erzählen!

    Wenn ein Migrant sich, wegen der o.g. Gründe nicht eingliedern will – kein Problem. Umso leichter fällt dann eine spätere Abschiebung!

    Es ist ausserdem das gute Recht, eines jeden einheimischen Deutschen, sich mit Worten und Waffen gegen eingewanderte Migratten zu wehren, sofern notwendig.

    Wenn Sie nicht ständig mit diesen dämlichen Sprüchen (brauner Sumpf usw..) hantieren würden, könnte man Sie ja sogar fast als “aufgeklärt” bezeichnen. Mit diesen Parolen allerdings, diskreditieren Sie sich selber!

    Guten Abend.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 12 Daumen runter 0

  31. Nonkonform. Publizist sagt:

    deutscher Bürger sagte::

    @ hi Carlos Schneider,
    2te vermeintliche Quelle,Ohne Gewährleistung.
    Das offenbarte der ehemalige britische
    Premierminister Arthur James Balfour, im folgenden, interessanten Interview mit dem US-Botschafter in
    Rom, Henry White im Jahre 1910:
    [Zitatbeginn]
    Balfour:
    “Wir sind wahrscheinlich töricht, daß wir keinen Grund finden, um Deutschland den Krieg zu erklären, ehe
    es zu viele Schiffe baut und unseren Handel nimmt.”
    White:
    “Sie sind im Privatleben ein hochherziger Mann. Wie ist es möglich, daß Sie etwas politisch so
    Unmögliches erwägen können, wie einen Krieg gegen eine harmlose Nation zu provozieren, die ein ebenso
    gutes Recht auf eine Flotte hat wie Sie? Wenn Sie mit dem deutschen Handel konkurrieren wollen, so
    arbeiten Sie härter.”
    Balfour:
    “Das würde bedeuten, daß wir unseren Lebensstandard senken müßten. Vielleicht wäre ein Krieg einfacher
    für uns!”
    White:
    “Ich bin erschrocken, daß gerade Sie solche Prinzipien aufstellen können.”
    Balfour:
    “Ist das eine Frage von Recht und Unrecht? Vielleicht ist das nur eine Frage der Erhaltung unserer
    Vorherrschaft.” [Zitatende]
    Nachlesbar in A. Nevins: “Henry White, Thirty Years of American Diplomacy”, NewYork, 1930, S. 256
    ff.

    Danke, deutscher Bürger, eine hervorragende Quelle, ein
    wahrlich “schlagendes” Zitat! Balfour hat ja 1917 mit
    der sog. Balfour-Erklärung die Gründung des Staates Israel (damals Palästina) “vorbereitet”, den kriegshetzenden Zionisten den Weg geebnet!

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  32. Golm sagt:

    Jens N. sagte::

    Es ist die sogenannte “Kanzlerakte”, sie ist Teil eines geheimen Staatsvertrages von 1949 , in dem gewährleistet wird, das nahezu sämtliche “deutschen” Medien unter alliierter Kontrolle stehen, bis 2099. Ich habe davon erst vor relativ kurzer Zeit gehört

    Wo haben Sie denn davon gehört?

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  33. Xebolon sagt:

    @Jens N.

    Grundsätzlich scheinen Sie meinen Einwand zu verstehen.
    Es geht mir nicht darum deutsche Menschen zu diskreditieren; ich wehre mich nur gegen unhaltbare Wirtshaustiraden, die Fakten verdrehen und nur zu irrationalen, emotionalen Ausbrüchen führen.

    Wenn sich, wie geplant, ein kollektives Misstrauen gegen Juden und Migranten entläd, anstatt gegen die Ursachen der Probleme, lachen sich doch die tatsächlichen Eliten und Meinungsmacher ins Fäustchen.

    Die Ursachen und Interessen sind leider vielfältiger, als dass man sie auf einem Bierdeckel skizzieren könnte.

    Im obigen Artikel wird wieder der letzte in der Kette zerrissen, nicht die Verursacher. Und schon funktioniert das Herrsche- u. Teile-Prinzip weiter.

    Einen schönen Tag – Xebolon

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  34. nordmann sagt:

    “…Die Ursachen und Interessen sind leider vielfältiger, als dass man sie auf einem Bierdeckel skizzieren könnte.

    Im obigen Artikel wird wieder der letzte in der Kette zerrissen, nicht die Verursacher. Und schon funktioniert das Herrsche- u. Teile-Prinzip weiter…”

    Nun, auf dem Bierdeckel skizziert hier keiner aber diese Argumentation ist schon so alt wie Lettern gedruckt werden und was hat es gebracht? Nichts oder besser nichts gegen das Bemängelte. Es umschreibt für die Menschen welche immer vom “gesunden Menschenverstand” reden aber nur ohne Hintergrundwissen mitreden wollen die Tatsache dass sie eh nichts verstehen von den globalen Zusammenhängen und dass es eigentlich immer undurchschaubar bleibt also kann man sich auch gleich raushalten.Riesig! Also das was gewisse Kreise erreichen wollen dass MAN sich raushält und sie ihre Intrigen spinnen können.
    Dass die Fremden hier nur hierher gefrachtet wurden ist hier jedem bekannt und der Hass richtet sich natürlich gegen die die das Befürworten/Ermöglichen/Fördern das macht aber diese Fremden nicht angenehmer und weckt hier keinerlei Milde in der Beurteilung deren Daseins.Könnten dieses Subjekte der Umerzieher denken müssten man doch erwarten können dass diese ihre Situation erkennen aber das schaffen diese wohl nicht in ihrer Gier nach Errungenschaften welche sie in ihrem Land niemals erbauen könnten stattdessen ist das Prinzip des Nehmens eine Art Einreise-Lektüre und diese Bildungsfremden erwarten vom Gastgeber grenzenlose Geberqualitäten. Ihre Argumente erzeugen erst diesen von vielen hier monierten Weicheicharakter des Michels, Toleranz,Verständnis für Probleme Fremder,selbstlose Hilfe, diskutieren statt zu handeln all das wird mit Fortschritt oder gar Intellekt erklärt dabei ist es nur das Zusehen obwohl Handeln erforderlich ist.Verbrecher verstehen nicht die Sprache von Psychologen, nur wenn es zur Rechtfertigung der Taten dienlich ist. Die harte Hand, der eiserne Besen das sind die Werkzeuge die erforderlich sind um unserem Volk am effektivsten da am schnellsten zu helfen denn Ihre fremden “letzten in der Kette” haben keinerlei Unrechtsempfinden und bauen unsere Welt wie wir sie kennen um, vermehren sich ungehalten auf unsere Kosten, wir nähren also momentan noch die Schlange die uns würgt.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  35. Jens N. sagt:

    @Golm

    Gehört habe ich davon zum ersten Mal vor ca. 2 Jahren, in einem persönlichen Gespräch mit einem anderen politisch Interessierten. Ich habe es zunächst auch nicht glauben wollen, das die Fremdsteuerung der BRD sogar vertraglich geregelt ist. Ich dachte immer, das was hier passiert ist die übliche Kollaboration der Besiegten mit den Siegern.

    Wenn Sie im Internet recherchieren, werden Sie auf einige interessante Seiten stossen, unter anderem auf ein Interview mit Egon Bahr (ehemaliger Bundesminister für besondere Aufgaben) die meine These wiedergeben.

    Ich hatte aber schon geschrieben, selbst wenn es diesen Vertrag nicht geben sollte, die extrem einseitige Ausrichtung “deutscher”? Medien ist sprichwörtlich. Selbst als unpolitischer Bürger sollte man das erkennen.

    @Xebolon

    Ich denke, alles Wesendliche hat “Nordmann” schon dazu geschrieben. Sicher hat die real existierende Brd, den Zuzug ungehemmt gefördert und auch gefordert.
    Sicher lässt dieses seltsame Staatskonstrukt im Umgang mit Ausländern meistens unerklärliche Milde walten, wenn es um Strafvergehen geht. Es gab einen Bericht des ZDF aus Hamburg im Jahr 2001!, in dem es um Gebiete in der BRD geht, wo sich Polizisten nur noch in Mannschaftsstärke hintrauen, da sie sonst um Leib und Leben fürchten müssen. Wie gesagt, das war 2001, ich denke das die Situation fast 10 Jahre später noch schlimmer ist, natürlich nicht nur in Hamburg.

    Ich will jetzt nicht auf unzählige Einzelheiten eingehen, das würde den Rahmen sprengen.

    Alles in allem:

    Das unverschämte Auftreten, schrittweise unser Land in ihr Land verwandeln zu wollen, das ist unverkennbar und geplant – zumindest für jeden, der nicht den Kopf in den Sand steckt. Und daran sind nunmal unsere ausländischen Zivilokkupanten selber daran beteiligt und nicht nur die Grosskonzerne, die ein Heer von billigen Lohnsklaven brauchen.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  36. Xebolon sagt:

    Hallo nordmann,

    ich kann Ihre Ansichten durchaus nachvollziehen und teile sie sogar größten teils.

    Aber die Frage ist doch: Wie kann man den Entscheidern den Löffel zu den Fleischtöpfen aus der Hand nehmen?
    Oder besser: Wie kann man sie verunsichern, den Löffel noch länger in der Hand behalten zu können?

    Mit Wahlboykott geht das in unserem Verhältniswahlrecht nicht. (Versteht nur kaum einer)

    Mit der Wahl jeglicher Kleinpartei oder bewußt ungültiger Wahl durchaus. Weil diese Stimmen zählen.

    Druck auf Abgeordnete, die wiedergewählt werden wollen, ausüben, wird auch eine Wirkung haben.

    Initiativen gründen und Petitionen einreichen, wird auch eine Wirkung haben.

    Nur nichtstun und Stammtischgezeter haben bestimmt keine Wirkung.

    Gruß – Xebolon

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  37. Golm sagt:

    @ Jens N.:
    Haben Sie vielleicht einen Link zu dem Interview mit Egon Bahr? Ich habe es eben nicht finden können.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  38. Jens N. sagt:

    @Golm

    Einen direkten Link habe ich nicht, aber geben Sie mal bei Google “Egon Bahr die Kanzlerakte ein”. Da sollte dann schon Einiges auftauchen.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  39. Golm sagt:

    Meinen Sie diesen Text?
    http://pdf.zeit.de/2009/21/D-Souveraenitaet.pdf

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  40. Jens N. sagt:

    @Golm

    Ja, zum Beispiel den.

    Wobei ich mich aber statt auf Dokumente auch sehr stark auf das verlasse, was ich in den Medien tagtäglich höre und sehe.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  41. Me262 sagt:

    Eigentlich wundere ich mich ja daß Türken gegen Intelligenztests sind.

    So lang wie dieses Wort ist dürften sie eigentlich gar nicht wissen was das ist.

    Aber vielleicht hat ihnen auch einfach nur der Imam gesagt daß das was Schlechtes ist.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  42. Golm sagt:

    @ Jens N.:
    Ganz interessant, der Text. Aber von Medienkontrolle bis 2099 war da doch gar nichts von zu lesen?

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  43. deutscher Bürger sagt:

    @Xebolon,

    Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
    Nun muß man nicht aber man kann solchen Blödsinn nicht einfach übergehen. Gehirn: ein Organ, mit dem wir denken, daß wir denken, so glaubt der „Eine oder Andere“ Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch, sonst hieße es ja Buchung:
    Nun zum Bildschirm:
    „1. Ein Wirtschaftswunder hat es in der BRD nie gegeben. Die USA haben uns dermaßen mit – Geld zugeschmissen, – dass ein wirtschaftlicher Aufschwung unvermeidlich war. Wirtschaftminister Erhard hätte das, selbst bei totaler Unfähigkeit, nicht verhindern können.

    Auch der Dumme hat manchmal einen gescheiten Gedanken. Er merkt es nur nicht.
    Das zugeschmissene Geld belief sich 1952 mit dem Marshallplan auf 1,4 Mrd $
    Dafür haben unsere Befreier nach dem Ende des zweiten Weltkriegs alles was Wert hatte aus Deutschland geklaut, alle Schiffe, Flugzeuge und ganze Fabriken. Unter dem Militärgesetz Nr. 52 der alliierten Militärregierung war die Konzernzerschlagung und die direkte Demontage vorgesehen.
    Aus dem Deutschen Patentamt in Berlin wurden 347.000 Patentschriften erbeutet, und die New York Times berichtete 1947 stolz, diese seien Billionen Dollar wert.
    Nun wie ist das nun mit den zugeschmissen 1,4 Mrd $?
    Die Amerikaner nutzten und lizenzierten unsere Patente fortan selbst. Sie erwarben den zugeschmissen 1,4 Mrd $ deutsche Betriebe und kauften Aktienmajoritäten. Auch in den noch an den Kriegsfolgen leidenden umliegenden europäischen Ländern erwarben sich die Amerikaner mit den ca. 13 Mrd $ Fördergeldern des Marshallplans (3,1 Mrd $ für England, 2,6 Mrd $ für Frankreich, usw.) viele Anteile. Der russische Außenminister Molotow nannte den Marshallplan deswegen ein Instrument zur Versklavung Europas. Man überzog Europa mit einem Netzwerk wirtschaftlicher Einflussnahme.
    Bis 1963 gehörten den Amerikanern 700 deutsche Firmen. Als kleines Beispiel sei hier Opel genannt wie uns unsere Befreier Ausplündern!

    Opel hat so nie einen Pfennig oder Cent Steuern in Deutschland gezahlt, da die Gewinne stets an GM in den USA abgeführt wurden. Die GM-Verluste wurden aber nach Deutschland ausgelagert und hier von der Steuer abgesetzt, so daß die deutsche Steuerzahler bereits Milliarden an GM gezahlt haben.

    Ich bin im Grunde meines Herzens ein friedliebender, nachsichtiger Mensch, jedoch fällt mir bei solch fundiertem Wissen nur ein: „Tritt eine Idee in einen hohlen Kopf, so füllt sie ihn völlig aus – weil keine andere da ist, die ihr den Rang streitig machen könnte.“

    Nun wenn ich schon mal dabei bin kläre ich dich noch etws mehr auf:

    Die USA – mit über 8.000 Tonnen größter Goldbesitzer der Welt – Den zweitgrößten Goldschatz hält Deutschland mit 3.440 Tonnen.Frankreich verfügt über 3.025 Tonnen Gold und Italien über 2.450 Tonnen. Die Schweiz besitzt noch 1.516 Tonnen ihres Goldschatzes, während die Bank von England nur noch gut 300 Tonnen hält. Die Briten haben bereits riesige Goldvorräte verkauft und damit laut Ferdinand Lips mindestens 500 Millionen englische Pfund verloren.
    Die deutschen Goldreserven befinden sich jedoch bei der Federal Reserve Bank of New York, 33 Liberty Street, New York (“wo die amerikanische Notenbank das größte Goldlager der Welt betreibt”).
    Es sind im WTC angeblich Goldreserven in Höhe von US Dollar 162-180 Mrd. verschwundenen. Das wären in etwa 10.000 to, also mehr als die gesamten eigenen US-amerikanischen Goldreserven.
    Amerika hat sein Gold angeblich oder wirklich zum Teil in Fort Nox, sicher auch einen Teil in den Kellern der FED.
    Woher sollen dann die 10.000 to in den WTC-Kellern gekommen sein?

    Ein Bundestagsabgeordneter getraute sich, die Bundesregierung nach dem Verbleib des deutschen Goldschatzes zu fragen. Es handelte sich um niemand anderen als um Martin Hohmann; jenen Volksvertreter also, der nicht mehr Bundestagsabgeordneter ist. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium, Dr. Barbara Hendricks, antwortete Hohmann am 22. August 2002: “Die Deutsche Bundesbank hält einen großen Teil ihrer Goldbestände in eigenen Tresoren im Inland. Sie läßt allerdings auch Goldbestände an wichtigen Großhandelsplätzen wie z. B. London von den dort ansässigen Zentralbanken, z. B. die Bank of England, verwahren. Dies hat sich historisch und marktbedingt so ergeben, weil die Deutsche Bundesbank das Gold an diesen Handelsplätzen übertragen bekam. Es macht aber auch aus betriebswirtschaftlichen Gründen Sinn, solange die Lagerung dort kostengünstiger ist als der Transport nach Deutschland und der Bau zusätzlicher Tresoranlagen.”
    “Weder die USA noch Frankreich noch England kämen auf die Idee, ihr Gold in Deutschland zu bunkern.

    Die vollständige Plünderung des Landes reichte den Alliierten nach dem Krieg nicht aus. Alle Deutschen sollten zusätzlich und auf Dauer soviel wie möglich Steuern zahlen, und diese sollten als Reparationszahlungen abgeführt werden. Für die Festsetzung der Steuerquote war nach dem Krieg der alliierte Kontrollrat in der Elßholzstraße in Berlin zuständig, der für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr, Recht, Kultur, Volksbildung usw. 12 Fachbereiche unterhielt. Als die Alliierten die Deutschen „befreit“ hatten, legten sie im Kontrollratsgesetz vom 11.2.1946 fest, daß der Steuersatz für Einkommen über 100.000 Reichsmark bei 95% liegen sollte, und bereits ab einem Einkommen von 7.200 RM sollten 48% Steuern gezahlt werden, ab 60.000 RM schon 90%. Nach der Einführung der DM waren es bis 1951 dann 95% für Einkommen über 250.000 DM im Jahr. Erst 1955, also 10 Jahre nach Kriegsende und schon nach Gründung der BRD hatte man den offiziellen Satz schrittweise auf 63,45% gesenkt, weil so letztlich mehr aus den Menschen herauszuholen war.[9]
    1949 verlangten die Siegermächte von Deutschland Reparationsleistungen in Höhe von 50 Mrd $ zuzüglich Zinsen. Dabei muss man bedenken, dass der ganze Haushalt der Bundesrepublik im Jahre 1953 nur 15 Mrd DM betrug. Ein Abkommen wurde mit Israel unterzeichnet, eines mit England und den USA. Zudem verleibten sich die USA die meisten Reparationswerte ein, gleichwohl ihr Festland praktisch keinen Schaden genommen hatte, sie ließen sich also die Befreiung Deutschland von den Nazis bezahlen.

    Nun höre ich auf dir Tatsachen zu vermitteln und bitte dich Denk falsch, wenn du magst, aber Denk um Gottes Willen für dich selber.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 9 Daumen runter 0

  44. F. Heusinger sagt:

    @ Xebolon:

    Wer sind denn die Ursachen der Probleme bzw. die tatsaechlichen Eliten und Meinungsmacher?
    Dr Mabuse? Die Morlocks, oder “das Ding aus dem Sumpf”?

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  45. nordmann sagt:

    @ deutscher Bürger:
    Sehr gut zusammengestellt, ergänzend sei noch erwähnt dass die BRD, Deutschland will ich nicht dazu sagen,bereits mehr an die EU gezahlt hat als dieser Versklavungs-Marshall-Plan überhaupt in vollem Umfang ausmacht und wem dieser willkürliche Zusammenschluss ehemals eigenständiger Vaterländer letztlich dienlich ist weiß man ja.
    Nicht umsonst folgten den Gi’s direkt Kolonnen von amerik. Beutejägereinheiten die nahezu jedes Stück Papier und alles was denen in die Hände fiel auf dessen Wert untersuchten und wenn von Wert einsackten und verschifften, das ging hin bis zu Wissenschaftlern und anderen dienlichen Personen, die Russen natürlich ebenso.
    Weiterhin ließen die USA deutsche Kriegsgefangene jahrelang angebl. Kriegsschulden, -schäden abarbeiten natürlich ohne Lohn.
    Erst als man des Diebesgutes genug hatte und auszurechnen war dass wenn so weiter fort gefahren worden wäre Deutschland nicht mehr weiterhin hätte zahlen können “milderte” man diese Raublust in eine dafür länger anhaltende Zahlungsvariante, schließlich konnte man die westl. Besatzungszone sehr gut als verlogenes Werbefenster gegen die Russen benutzen, was letztlich ja auch mit der Grund für den Zusammenbruch der russ. Zone war. Es kommt nicht von ungefähr dass nach dem Wegfall der Mauer der im westl. Teil so innig gelobte Sozialstaat Stück für Stück ebenfalls zerfiel,heutzutage erklärt man dieses damit dass die Teileinheit zu teuer gewesen wäre (eine Frechheit und Dummheit zugleich).
    Man hat sich einen zahlenden Vasallen erbeutet und sorgt bis zum heutigen Tag dafür dass die Wahrheiten nicht ans Licht kommen, Zahlungen weiter fließen, der bestimmte Pfad nicht verlassen wird nicht zuletzt unter direkter Einflussnahme in die Politik und führt durch die eingesetzten Stadthalter weiterhin die umerzogenen Deutschen auf die Schlachtfelder der eigenen Eroberungsgelüste.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  46. nordmann sagt:

    @ Xebolon:
    Tja, wie man den Entscheidern wie Sie sie nennen die Futtertröge verderben kann ist wohl eine Frage die sich die ausgelieferte Masse schon Jahrzehnte, in manchem Zusammenhang schon Jahrhunderte fragt, es gibt da die wildesten Spekulationen aber das hier öffentlich zu machen ist schon etwas zu naiv, fakt ist dass es immer wieder geschafft wurde was dann allerdings eine Reaktion zur Folge hatte, die letzte büßen wir heute noch.
    Zum Thema Wahlen kann ich nur sagen dass wenn Wahlen etwas bringen würden wären diese schon längst verboten wie alles andere was diesen Cliquen gefährlich werden könnte, die lassen sich das Futter an welches sie gewöhnt sind nicht auf dem sogenannten “demokratischen” Weg nehmen soviel sollte uns allen klar sein, die Mittel die diese Clique der Selbstgerechten und Auserwählten benutzen um den Status Quo aufrecht zu erhalten kann man doch überall sehen, wer also glaubt die würden so mir-nichts-dir-nichts verschwinden NUR weil sich der oder die Souveräne an ihre Macht erinnern und diese ergreifen unterschätzt den Gegner und das war schon immer der Beginn des Scheiterns. Man muss sich entscheiden auf welcher Seite man mit seiner persönl. Moral stehen will, auf der des leichten Lebens oder auf der des Dissidenten. Denke dazu gehört viel Mut und dafür dass einige diesen dennoch aufbringen gehört Respekt gezollt auch wenn man nicht immer der gleichen Meinung ist. Will damit sagen bevor man andere mit “braunem Sumpf” in seine nur für sich selbst schlüssige Schublade steckt sollte man selber einen anderen Weg beschreiten und dessen Erfolg beweisen als nur darüber zu schreiben.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  47. deutscher Bürger sagt:

    @nordmann,
    „Wegfall der Mauer der im westl. Teil so innig gelobte Sozialstaat Stück für Stück ebenfalls zerfiel, heutzutage erklärt man dieses damit dass die Teileinheit zu teuer gewesen wäre (eine Frechheit und Dummheit zugleich)“.

    Darf ich dazu noch eine kleine Ergänzung machen?

    Joschka Fischer schrieb in einem Buch. Die Einflusszone Ostdeutschland wurde dann in der Nachkriegszeit von der Sowjetunion ausgenommen, Westdeutschland von den Westalliierten, und der Osten litt dabei mehr als der Westen.

    Bis 1948 musste die sogenannte sowjetische Besatzungszone 58% der gesamten Industrieproduktion als Reparationszahlung leisten, und während 1953 die Pro-Kopf-Belastung im Westen bei 305 $ lag, war sie im Osten mit 890 $ etwa dreimal so hoch Dann kam die Wiedervereinigung. Zwar hatten die Politiker den deutschen Bürgern bereits bei der Gründung der BRD versichert, dass das Land nun wieder souverän sei, aber als die Wiedervereinigung kam, machten das die beiden so souveränen Länder Ost- (Mittel) und Westdeutschland nicht direkt miteinander aus, nein, da traten vor allem die alten Besatzungsmächte noch einmal zusammen und überlegten, ob man das denn zulassen könne. (Anm.: Ostdeutschland liegt jenseits der Oder-Neiße-Grenze)
    Zulassen wollte man das nur, wenn Westdeutschland sich zu allerlei Zahlungen verpflichtete und versprach, die Firmen im Osten vor allem den Firmen im westlichen Ausland zukommen zu lassen, die DM zugunsten des Euro abzuschaffen, auch in Zukunft nichts gegen die Konfiszierungen von Besitz einzuwenden und eine dauerhafte Stationierung der alliierten Truppen im Lande zu erlauben. Um die Herren Rohwedder und Herrhausen, die für einen Erhalt der Ost-Betriebe und eine intensivere Zusammenarbeit mit den Ländern im Osten plädierten, würde man sich kümmern, und nachdem das mit Herrhausen schnell geklärt war, hatten die tapferen deutschen Politiker bei den 2+4-Verhandlungen einmal mehr die Hosen gestrichen voll und akzeptierten alles bedingungslos.

    Warum die DEUTSCHE BANK, allein durch die Rechtsnachfolge an der DDR-Staatsbank, über Nacht einen Gewinn von 400 Milliarden (400’000 Millionen) DM gemacht hat (eindeutig ein so genannter Altlasten – Betrug). Die Forderungen der DDR-Staatsbank gegenüber den DDR-Staats-betrieben wurden der DEUTSCHEN BANK zugeschlagen. Die Rückzahlung der Verbindlichkeiten dem deutschen Steuerzahler. In den 400 Milliarden DM ist ein unbekanntes Volumen von Immobilienvermögen noch nicht einmal enthalten. Die Sache ist durch kein Parlament gegangen – wurde von keinem Politiker öffentlich diskutiert!

    Warum Alfred Herrhausen drei Tage vor seiner Hinrichtung einem Journalisten der Frankfurter Rundschau offenbarte: Was ist die Deutsche Bank denn anderes, als die deutsche Interessenvertretung der Familie Rothschild. Eine Familie Rothschild hatte – einfach und so ganz nebenbei dem Englischen Königreich den Bau des Suezkanals finanziert. Ein Mitglied dieser weltweit reichsten, jüdischen Bankiersfamilie, Meyer Amschel Rothschild (1743 – 1812), prägte diesen bedeutungsvollen Satz: Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig, wer die Gesetze macht.

    Warum sich Alfred Herrhausen 14 Tage vor seinem Tod weigerte, in den USA per Helikopter zu einem wichtigem Gespräch geflogen zu werden statt zurück zu seiner Frau. Er entzog sich dieser Einladung mit den Worten: Nein danke, hier ist die Luft zu bleihaltig, ich möchte meine Frau noch einmal wiedersehen. (Quelle: das RAF – Phantom).

    Warum dieser wirkliche Vorzeigemanager Stunden vor seinem Tod zu seiner Frau sagte: Ich weiss nicht, ob ich das überlebe!
    Wie es möglich wurde, dass dieses deutsche (und Schweizer) Vermögen:
    Dresden:
    – Strassenbahnwagen und Kläranlage, 480 Millionen Dollar;

    Düsseldorf:
    – Abwasseranlagen, eine Milliarde Dollar;

    Essen:
    – Messehallen, 300 Millionen Dollar;

    Lutherstadt Wittenberg:
    – Kläranlage, 200 Millionen Dollar;

    Wuppertal:
    – Müllverbrennungsanlage, 300 Millionen Dollar;

    Hausmüllzentrale Nordholland:
    – Müllverbrennungsanlage, 260 Millionen Dollar, sowie

    die Zürcher Strassenbahnen:
    – 120 Millionen Dollar, eigentlich und rechtsverbindlich US-Banken und damit den USA gehören.

    Ob John F. Kennedy wirklich nur deswegen ermordet wurde, weil er als US-Präsident die Macht der privaten Federal-Reserve-Bank unterminieren und zerstören wollte. Denn er hatte erkannt, dass die Vereinigten Staaten in die Abhängigkeit einer internationalen Hochfinanzmacht geraten waren, die das Land beherrschte und finanziell ausbeutete. Am 4. Juni 1963 unterschrieb deshalb Kennedy ein präsidentielles Dokument (Executive Order Nr. 11110), mit dem er ein früheres Dokument Executive Order Nr. 10289) ausser Kraft setzte.

    Dieser präsidentielle Beschluss erlaubte es dem Präsidenten der Vereinigten Staaten, die Herstellung von Banknoten wieder in die Gewalt des Staates zu bringen und Geld zu drucken, das dem Volk ohne Zinsen und Schuldenlast zugute kam. Kongressdokumente bezeugen, dass Kennedy Bargeld im Werte von 4’292’893’825,00 US-Dollar (4’293 Milliarden US$) drucken liess, das in Umlauf gebracht wurde.

    Wenige Tage später war er tot.

    “Die beiden wirtschaftspolitisch motivierten Morde, die mehr als alles andere die Weichen für die Katastrophe stellten, in welche die deutsche Wirtschaft in Ost und West gestürzt ist, waren die an Alfred Herrhausen am 30. November 1989 und an Detlef Rohwedder am 21. April 1991. In ähnlicher Weise wie es John Perkins sagt, sagte es in den 90er Jahren der ehemalige Pentagon-Mitarbeiter Oberst Fletcher Prouty in einem Interview mit der italienischen Zeitung Unita,
    die Morde an Herrhausen, John F. Kennedy, Aldo Moro, Enrico Mattei und Olof Palme seien alle die Folge davon gewesen, daß sie sich nicht der bestehenden Weltordnung einer von einer kleinen Machtelite beherrschten pax universalis unterwerfen wollten.”

    Das ist nun einmal tödlich!

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 10 Daumen runter 0

  48. nordmann sagt:

    @ deutscher Bürger:
    Respekt deutscher Bürger, besser kann man es nicht sagen, danke für das umfangreiche Wissen. In einer vor Jahren ausgestrahlten Dokumentation über Herrhausen kamen sogar diese Elemtente vor und auch der polit. Druck dem er ausgesetzt war weil er nicht wie man von ihm verlangte die Mitteldeutschen Betriebe vernichten wollte sondern wenn nötig an ausländ. Investoren verkaufen wollte, nach Druck der BASF-Gewerkschaften aus Bochum wurden z.B. die Kali-Bergwerke in Mitteldeutschland lieber platt gemacht weil man androhte dass sonst hunderttausend Arbeitsplätze in Bochum gestrichen würden als sich einen Investor auf der langen Liste der Interessenten zum Verkauf auszusuchen.
    Dass nun in Mitteldeutschland alles zerstört ist und dieses so potente und fruchtbare da willige Land bewusst dem Verrecken oder BRD-Deutsch ausgedrückt dem Sozialstaat zur Last gelegt wird ist eine weitere Sauerei auf Liste der Verbrechen gegen unser Volk, Würgreflexe bekomme ich immer wieder wenn Teile dieses Volkes den Schwindel der 270 Milliarden DM willig nachplappern die die Sanierung der mitteldeutschen Betriebe gekostet hätte, niemand der etwas verkauft bringt Geld mit aber selbst das schaffte angeblich dieses BRD natürlicht mit ein paar Provisönchen, selbstreden.
    Wie Sie ebenfalls richtig erwähnen waren die mitteldeutschen Betriebe nicht verschuldet wie man es im 3-Zonen-Sektor so kannte da das Wirtschaftssystem anders funktionierte, DDR-Betriebe hatten ihre Gewinne an den Staat abzuführen mussten aber für notwendige Investitionen Kredite bei der Staatsbank der DDR aufnehmen, Zusammenbruch des Staates=keine Staatsbank, an wen sollten die also verschuldet gewesen sein um es notwendig zu machen angebliche 270 Milliarden offen zugegebene Verluste gemacht zu haben? Wo sind die Bilanzen dieser Staatsbank um zu prüfen welchen Kontostand bei Annektierung vorlag? Aber Sie erwähnten ja auch das bereits mit der Deutschen Bank, danke.
    Welche Lasten Mitteldeutschland eh schon getragen hatte und dennoch oder gerade deshalb während der ganzen Zeit der Fremdbesatzung nur an eine Wiedervereinigung dachte, dieses Potential wurde verrammscht und verschachert für Interessen der Hochfinanz. Wie man einfach so ein kulturreiches Land opfern kann ist eigentlich Beispiel genug zu was diese Brut fähig ist solange man sie ungehindert lässt, erst Verzicht auf die wahren Ostgebiete, dann der Ruin Mitteldeutschlands,wer ahnt welcher Rest nun noch kommt…?
    Die planen unseren Untergang nicht mehr, die sind fast am Ziel.
    Ich selber kam vor 23 Jahren aus Mitteldeutschland und habe nach dieser umgangssprachlich genannten “Wende” einige dieser Sauereien mitbekommen dürfen welche nach aber auch schon vor dem Tod von Herrhausen durch die Treuhand unternommen wurden, haarsträubend.
    Wie ich ja auch andeutete Cliquen die zu solchen und all den weiteren Intrigen, Korruptionen,Kriegen usw fähig sind gehen nicht einfach freiwillig die muss man GEHEN und das diesmal endgültig, zum Wohle aller Menschen dieses Erdballs nicht nur für uns Deutsche.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  49. nordmann sagt:

    @ deutscher Bürger:
    Ein weiterer “Todesfall” auf dem Wege zur bestehenden Weltordnung ist Saddam Hussein.
    Der beging den Fehler die Unverfrorenheit zu besitzen seinen Ölverkauf vom Dollar trennen zu wollen und wollte zum Euro wechseln, ein für das Papiergeld Dollar ernsthaftes Problem.
    Tja, auch soetwas ist tödlich und nicht nur für ihn sondern für Hunderttausende seines Landes welches einmal zu den fortschrittlichsten in dieser Region zählte.
    So kanns gehen…
    Denke die Liste der Toten ist noch viel länger wenn man sich den gesamten Weg zu dieser bestehenden Weltordnung ansieht…

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  50. Xebolon sagt:

    Guten Morgen Welt,

    ich bin erstaunt, wie schnell sich dieses viele Detailwissen in der Bevölkerung verbreitet hat.

    Als ich vor einem Jahr begann zu recherchieren, war das sehr schwierig etwas Verifitierbares zu finden.

    Wehe uns, wenn die Freiheit des Internets zerstört wird.

    Hier ein Artikel, den ich gerade gelesen habe:
    “http://www.mmnews.de/index.php/politik/6154-diktatur-mit-freien-wahlen”

    Ich sehe mich aber immer stärker bestetigt, dass das eigentliche Herrschaftsinstrument der Eliten in der Entsolidarisiereung und Spaltung der Gesellschaft besteht.

    Fremdenfeindlichkeit ist da nur eine Spielkarte, die man ausspielen kann um unsere Energien zu binden, bis hin zum Bürgerkrieg.

    Die anderen Karten sind – alt gegen jung, arm gegen reich, Kultur gegen Kultur, Religion gegen Religion, etc.

    Diese Spaltungen werden fast ausschließlich durch die Massenmedien, über viele Jahre stereotyp, herbeimanipuliert.

    Die mächtigste Gewalt, die Solidarisierung der gesamten Bevölkerung, fürchten sie, wie der Teufel das Weihwasser.
    Ihre gesamte Macht würde zusammenbrechen.

    Betrachte ich die vielen, fast entvölkerten Gebiete Deutschlands, so bin ich davon überzeugt, dass es hier überreichlich viel Platz für alle gibt.

    Das Zusammenballen von Ausländern zu kritischen Massen, in prekären Lebensverhältnissen, ohne Perspektive, ohne Bildung und ohne gesellschaftliche Teilhabe, ist planerisch herbei geführt worden.

    Ebenso die Prekarisierung weiter deutscher Bevölkerungsteile.

    Es soll knallen um die Legitimation für den Überwachungsstaat zu bekommen.

    Solidarität unter allen gesellschaftlichen Gruppen ist unsere schärfste Waffe. Wir sollten intelligent und stark genug sein diese Waffe einzusetzen.

    Ghandi hat so das britische Empire einstürzen lassen.
    Wenn wir es aus eigenem Antrieb verwirklichen, brauchen wir keinen Anführer dazu.

    So stelle ich mir einen angemessenen deutschen Weg vor.
    Angemessen für ein Kulturvolk.

    Einen schönen Tag – Xebolon

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  51. Xebolon sagt:

    Nanu – wo ist denn der Strang der voangegangenen Kommentare geblieben?

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  52. Me262 sagt:

    Xebolon, Augen auf!

    Bei über 50 Kommentaren gibt es ein Fed “Ältere Kommentare”. :-)

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  53. deutscher Bürger sagt:

    @nordmann,

    man hat es in den von juden angezettelten zwei Weltkriegen nicht geschafft Deutschland zu vernichten!

    „Was haben wir nun vor uns? Wenn wir einen Weltkrieg auslösen, der sich vielleicht in einen nuklearen verwandeln könnte, ist die Menschheit am Ende. Warum könnte ein solcher Krieg stattfinden? Er wird stattfinden, wenn der Vorhang zum 3. Akt aufgeht: Akt 1 war der 1. Weltkrieg, Akt 2 war der II. Weltkrieg, Akt 3 wird der III. Weltkrieg sein.
    Die Juden in der Welt, die Zionisten und ihre Glaubensbrüder überall, sind entschlossen, die Vereinigten Staaten abermals zu benutzen ihnen dabei zu helfen, Palästina entgültig als Basis für ihre Weltregierung zu sichern
    Hier in den Vereinigten Staaten kontrollieren Juden und Zionisten alle Bereiche unserer Regierung. Sie herrschen in den USA als wären sie die absoluten Monarchen dieses Landes.“

    England zog im Sommer 1916 ernsthaft in Erwägung. das großzügige Friedensangebot Deutschlands anzunehmen oder den Krieg bis zur vollständigen Niederlage fortführen.

    Doch dann wandten sich deutsche Zionisten an das britische Kriegsministerium und sagten: “Seht her, ihr könnt diesen Krieg doch noch gewinnen, ihr dürft nicht aufgeben. Ihr braucht auf das deutsche Friedensangebot nicht einzugehen. Wenn die USA als eure Verbündete in den Krieg eintreten, könnt ihr diesen Krieg gewinnen. (Benjamin H. Freedman)

    Nun der II Weltkrieg geht auch auf die zionistischen juden zurück. Er wurde von ihnen nicht nur wirtschaftlich erklärt.

    Samuel Untermyer, in seine Rede, die in den gesamten USA über den Radiosender CBS ausgestrahlt wurde. Er sagte:

    “Die Juden der Welt erklären Deutschland den Krieg. Wir befinden uns in einem Heiligen Krieg gegen Deutschland.

    Am 3. September 1939 erklären England und Frankreich, Deutschland den Krieg voran dieser Massenmörder Churchill, am Tag der britischen Kriegserklärung, das Ziel des Kriegs sei “die Vernichtung Deutschlands”.

    Kriegsverbrecher Churchill: “Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können

    Am 6. Oktober 1939 sagte Adolf Hitler unter anderem:“ Und es wird sehr interessant sein für einen gewissen internationalen Journalismus und sehr nützlich für die Fabrikanten der Flugzeuge, der Waffen, der Munition, usw., aber grauenhaft für die Opfer. Und dieser Kampf wird sich nicht nur auf das Festland beschränken. Nein er wird weit hinausgreifen über die See. Es gibt heute keine Inseln mehr. Statt blühender Städte, endlose Friedhöfe.

    Und das europäische Volksvermögen wird in Granaten zerbersten und die Volkskraft wird auf den Schlachtfeldern verbluten. Eines Tages wird zwischen Frankreich und Deutschland wieder eine Grenze sein, nur werden sich an ihr statt der blühenden Städte, Ruinenfelder und endlose Friedhöfe ausdehnen.

    Es mögen diese meine Auffassungen nun die Herren Churchill und Genossen ruhig als Schwäche oder als Feigheit auslegen. Ich habe mich mit ihren Meinungen nicht zu beschäftigen.

    Ich gebe diese Erklärungen nur ab weil ich selbstverständlich auch meinem Volk dieses Leid ersparen will.

    Herr Churchill mag der Überzeugung sein, daß Großbritannien siegen wird. Ich aber zweifle keine Sekunde, daß Deutschland siegt. Es hat in der Weltgeschichte noch niemals zwei Sieger gegeben, aber oft nur besiegte. Schon im letzten Kriege scheint mir dies der Fall gewesen zu sein.

    Mögen diejenigen Völker und ihre Führer nun das Wort ergreifen, die der gleichen Auffassung sind. Und mögen diejenigen meine Hand zurückstoßen, die im Krieg die bessere Lösung sehen zu müssen glauben.
    Als Führer des deutschen Volkes und als Kanzler des Reiches kann ich in diesem Augenblick dem Herrgott nur danken, daß er uns im ersten schweren Kampf um unser Recht so wunderbar gesegnet hat und ihn bitten, daß er uns und allen anderen den richtigen Weg finden läßt, auf das nicht nur dem deutschen volk, sondern ganz Europa ein neues Glück des Friedens zuteil wird. Je mehr man sich den Wahrheiten zuwendet umso mehr kann man erkennen das nicht Deutschland der Kriegstreiber war. Es sind immer die gleichen Auslöser und immer die gleichen finanziellen Sieger. Erst wenn diese geldgierigen: “Merk’ das mein Sohn: Viel Geld können wir nur machen mit viel Blut.” Menschenmörder ausgemerzt werden, hat man die Chance auf einen weltweiten Frieden.

    Was hat man nur aus solch einem ehrenwerten Volk wie Deutschland gemacht. Ich verstehe immer mehr warum Hitler von seinem Volke so geliebt wurde, es war eine gegenseitige Liebe.

    Juden ließen sich auf einen Handel mit England ein als sie die Möglichkeit sahen, Palästina zu bekommen. Auf einmal veränderte sich in den USA alles, wie eine Ampel, die von rot auf grün schaltet. Alle Zeitungen, die bis eben noch pro-deutsch waren, schwenkten plötzlich um. Es wurde plötzlich behauptet, die Deutschen seien böse, sie seien Hunnen, Barbaren usw. Die Deutschen würden Rot-Kreuz-Schwestern erschießen und kleinen Babies die Hände abhacken.

    Es telegrafierten die Zionisten aus London an ihren Gewährsmann in den USA, Richter Brandeis: “Wir bekommen von England was wir wollen. Bearbeiten sie Präsident Wilson. Bringen sie Präsident Wilson dazu, in den Krieg einzutreten.” Kurz darauf erklärte Präsident Wilson Deutschland den Krieg.

    Churchill führte einen “Ausrottungskrieg” gegen die deutsche Zivilbevölkerung.

    Was Marschall Foch damals mit finsterem Blick und dumpfer Stimme unheilvoll ankündigte, trat nicht nur ein, sondern übertraf in seiner Grausamkeit jede menschliche Vorstellungskraft. Großbritannien und Frankreich erklärten dem Deutschen Reich am 3. September 1939 den Krieg mit dem Ziel, die deutsche Zivilbevölkerung auszurotten: “Churchill: ‘Wir werden Deutschland zu einer Wüste machen’. Und: ‘Es gibt eine Sache, die Hitler niederwirft, und das ist ein absolut verwüstender Ausrottungskrieg durch sehr schwere Bomber von diesem Land hier gegen die Nazi-Heimat’.” Etwa 15 Millionen Deutsche wurden während und nach dem 2. Weltkrieg getötet, die deutschen Städte in Schutt und Asche gelegt.

    Nun haben die Kriegsverbrecher mit ihren Kriegen es nicht geschafft das deutsche Volk zu vernichten, Nun verändern sie die Gene nicht nur der deutschen sondern der Europäer, sie schmeißen fremde Kulturen ein einen Topf, lassen sie gegenseitig sich bekämpfen und der Einheitsbrei der dann übrigbleibt wird schon die richtige Behandlung von Gottes bevorzugten Volke in empfang nehmen.

    Ich glaube daß Johann Gottlieb Fichte falsch lag mit seiner Aussage:
    „Unser Volk wird gewißlich nicht untergehen; denn in ihm lebt ein unverwüstlicher Kern geistiger Wiederherstellungskraft.“

    Ich möchte zum Schluß eine Vorhersage von einem Manne wiedergeben, von dem der jüdische Journalist und Buchautor Rafael Seligmann 2004sagte:

    “Adolf Hitler ist die prägende Persönlichkeit des abgelaufenen Jahrhunderts“ und diese prägende Persönlichkeit sagte:

    “Juden waren und sind es, die den Neger an den Rhein bringen, immer mit den gleichen Hintergedanken und klaren Ziele, durch die dadurch zwangsläufig eintretende Bastardisierung die ihnen verhaßte weiße Rasse zu zerstören, von ihrer kulturellen und politischen Höhe zu stürzen und selber zu ihren Herren aufzusteigen. Denn ein rassereines Volk, das sich seines Blutes bewußt ist, wird vom Juden niemals unterjocht werden können. Er wird auf dieser Welt ewig nur der Herr von Bastarden sein.” (A.H. Mein Kampf Seite 357)

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 10 Daumen runter 0

  54. Herr Soundso sagt:

    Fremdenfeindlichkeit ist da nur eine Spielkarte, die man ausspielen kann um unsere Energien zu binden, bis hin zum Bürgerkrieg.
    Diese bürgerkriegsähnlichen Zustände, wie sie z.B. in Frankreich mit schöner Regelmäßigkeit zu sehen sind, entstehen nicht durch “Fremdenfeindlichkeit”, sondern sind die vorletzte Folge der seit Jahrzehnten erzwungenen Umvolkung und sind u.a. bedingt durch die Verschiedenartigkeit der Völker und Rassen. Was Sie und andere nun “Fremdenfeindlichkeit” nennen, ist in Wirklichkeit eine gesunde Abwehrreaktion gegen diese unnatürliche Überfremdung, wirkt also der Entstehung dieser Konflikten entgegen und ist nicht ihre Ursache. Hätte man diese Abwehrreaktion in der Vergangenheit nicht massiv unterdrückt, würde es die heutigen und zukünftigen Probleme mit den Zivilokkupanten gar nicht geben.

    Ghandi hat so das britische Empire einstürzen lassen.
    Hitler, oder vielmehr die sich gegen ihn und damit auf Seiten der Juden stellenden englischen Politiker, waren eher die Ursache für den Einsturz des Empires als Ghandi.

    So stelle ich mir einen angemessenen deutschen Weg vor.
    Angemessen für ein Kulturvolk.

    Der einzig angemessene deutsche Weg ist die Wiederherstellung der Handlungfähigkeit des deutschen Reiches. Alles andere ist Knechtschaft.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  55. Jens N. sagt:

    @Herr Soundso

    Ich gebe Ihnen 100% Recht, wenn Sie die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des deutschen Reiches fordern. Die entscheidene Frage ist, wie wir, oder jemand Anderes, das bewerkstelligen wollen.

    Wie kann man eine Gegenöffendlichkeit herstellen und die Menschen für dieses Thema sensibilisieren?
    Wie kann man sie überhaupt politisieren?

    Die wenigsten wissen, das die Brd in der UN- Charta immer noch als Feindstaat gilt. Die sogenannte Feindstaatenklausel ist zwar von der Generalversammlung der vereinten Nationen 1995 als “obsolet”, also veraltet erklärt worden, revidiert wurde diese aber nicht und gilt bis heute!

    Wie wird den Leuten verständlich gemacht, das die Brd auch heutzutage kein souveräner Staat ist? Und was kann man mit diesem Wissen anfangen?

    Mal angenommen, das kapitalistische Zinseszinssystem bricht in den nächsten 10- 20 Jahren zusammen, was kommt dann? Der “nationale Widerstand” hat sicher gute Leute, aber auch genügend, die leider ziemlich plan- und ziellos sind. Wie ist es zu erklären, das die NPD (der parlamentarische Arm des NW) bei den Banken Schulden fast in Millionenhöhe hat? So etwas geht einfach nicht, auch wenn es immer wieder “Vögel” wie Erwin Kemna gibt!

    Horst Mahler jedenfalls, ist mit seiner Analyse bis zur Kernschmelze vorgedrungen und hat dafür defakto lebenslänglich bekommen, genau wie viele andere Dissidenten. Der Mut zur Wahrheit ehrt sie alle, doch tauschen möchte wohl niemand mit ihnen.

    Das ist die entscheidene Frage, wie geht man vor, um dem Volk zu helfen, aber selbst nicht sein Leben im Knast zu verbringen, denn damit ist noch weniger gewonnen!?

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

  56. F. Heusinger sagt:

    @ Jens N.:

    Der Bundesbuerger muss erst herausfinden, wie Nachbars Lumpi mit Birkenrindebeilage schmeckt. Vorher passiert nichts, leider.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  57. Xebolon sagt:

    Versteh ich nicht,

    warum sollte es logisch sein, sich auf den aufgezwungenen Konflikt, den die gezielte Überfremdung auslösen soll, einzulassen.

    Was soll der Wiederspruch – Verhinderung der Rassenvermischung auf der einen Seite – und die Klage, die Migranten assimilieren sich nicht, auf der anderen Seite?

    Warum soll man sich nicht mit jemandem solidarisieren, der sich gar nicht vermischen will und gleichzeitig gegen den gleichen Einfluss kämpft?

    Warum wollen immer alle an der falschen Front kämpfen?
    Don Quijote läßt grüßen.
    Erst muss die Ausübung der Herrschaft geändert werden, dann die Lebensverhältnisse.

    Gruß – Xebolon

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

  58. F. Heusinger sagt:

    @ Xebolon:

    Kein Widerspruch. Die Integrations”forderung” (eigentlich eher eine zu “Wahl”kampfzeiten im Winselton vorgebrachte Bitte an die “Deutschenmitmigrationshintergrund”) ist ein “Wahlkampfthema” unserer “Neokons” von CDU/SU.
    Fuer Nationalisten und Patrioten aber sind die Naturgesetze noch nicht ausser Kraft gesetzt. Fuer uns gilt noch immer: Integration ist Voelkermord. Eine rassefremde Parallelgesellschaft ist daher fuer uns “nur” das Zweitschlimmste (weil korregierbar). Fuer Deutsche sind die Fronten klar, nur der Bundesbuerger kriegt seinen Kopf nicht aus dem Arsch.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 9 Daumen runter 1

  59. Xebolon sagt:

    Es tut mir leid, aber mit einem Rassebegriff kann ich nichts anfangen.

    Die europäischen Völker sind seit mehreren hundert Jahren durchmischt, sodass niemand von einer deutschen, französischen, englischen oder sonst einer Rasse sprechen kann.

    Für mich ist Rasse genauso wie Multikulti ein Propagandabegriff. Solche Begriffe entstammen unterschiedlichen Fremdherrschaftsformen, aber niemals wahrhaftig freien, demokratischen Gesellschaften.

    Ich bin in der BRD geboren, habe deutsche Eltern, bin blond und blauäugig und recht groß gewachsen, aber gehöre ich deshalb einer Rasse an? Ich bin doch kein Schäferhund.

    Ich bin mit Teilen deutscher Kultur und Reeducation,
    mit Sauerkraut, Grünkohl und Bouillabaisse groß geworden, meine Muttersprache und meine Geschichte sind deutsch und deshalb fühle ich mich als Deutscher.
    Das sind ausschließlich kulturelle und soziologische Gründe und nicht Rassenzugehörigkeit.

    Erkläre mir einer, was er mit Rasse meint.

    Gruß – Xebolon

    Eine hitzige Debatte. Was denken Sie? Daumen hoch 5 Daumen runter 5

  60. deutscher Bürger sagt:

    Xebolon,

    „Ich bin doch kein Schäferhund.“

    Bist du dir da ganz sicher?

    Es soll Individuums geben die wissen nicht ob sie Männlein oder Weiblein sind.
    Warum soll daß nicht bei Hunden ähnlich sein?

    Eine hitzige Debatte. Was denken Sie? Daumen hoch 4 Daumen runter 5

  61. Stefan sagt:

    deutscher Bürger sagte::

    Es soll Individuums

    Es soll auch solche geben, die sich eine Menge auf ihr Deutschsein einbilden, aber nichtmal die entsprechende Sprache beherrschen.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 2

  62. Jens N. sagt:

    @Stefan

    Sei nicht so kleinlich. Das kann im Eifer des Gefechts mal passieren, oder nicht!? Grundsätzlich hat er Recht!

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  63. nordmann sagt:

    @ Jens N.:
    Das ist der übliche flache Angriff wie die ihn immer wieder anbringen da gegen den Rest keine Argumente vorliegen, reagier’ doch nicht auf solch dämlichen Einwurf, das ist die Müh’ nicht wert.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

  64. F. Heusinger sagt:

    @ Xebolon:

    Das lebensfreudige Talent, welches Dir oben auf dem Bild einen Vogel zeigt, ist das genauso blauaeugig und blond wie Du? Vielleicht hast Du in Deiner Kindheit weniger Kultur als “Reeducation” erfahren muessen, dass Du jetzt sogar noch ein bisschen blauaeugiger durch die Weltgeschichte taumelst. Denk mal nach, Mensch!

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 3 Daumen runter 3

  65. Werner Fischer sagt:

    “Deutschland kann nicht untergehen!”

    Der Gewaltvertrag von Versailles. Leibzig 20.September 1922.

    “Der beruehmte schwedische Forschungsreisende Sven Hedin weilte in diesen Tagen hier und nahm an einer Sitzung der “Deutsch-Schwedischen Vereinigung” teil. Die Vereinigung ernannte Sven Hedin zum Ehrenmitglied in Anerkennung der grossen Verdienste um die kulturellen Beziehungen zwischen Schweden und Deutschland. Sven Hedin dankte fuer diese Ehrung und sagte unter anderem: Niemand wisse, wer Sieger in dem grossen Weltkrieg sei; denn der Krieg sei noch nicht zu Ende. Frieden koenne man den jetzigen Zustand nicht nennen. Der Versailler Vertrag sei eine unwuerdige Gewalttat gegen ein Volk ,dem nur durch Wortbruch die Waffen abgezwungen worden sein. Durch den groessten Wortbruch der Welt sei Deutschland betrogen worden. Was die Zukunft bringen werde sei unklar. Aber sicher sei, dass kein Herrscher die Schicksale der Voelker bestimmen werde, sondern der, der ueber den Wolken throne. Dann werde es Ueberraschungen geben, die betonen werden, dass das deutsche Volk eine Mission zu erfuellen habe, die es zu neuer Groesse fuehren werde. Ein deutsches Volk koenne nicht untergehen. Gewiss staenden ihm noch schwere Zeiten bevor.”Aber ich hoffe,” so schloss Sven Hedin,” dass Deutschland doch die kommenden,harten Tage bestehen wird.”

    Mit Gruss.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 15 Daumen runter 0

  66. Ralf sagt:

    @ Xebolon:
    Die Beantwortung Deiner Frage nach dem Rassebegriff überlasse ich gerne den Experten hier im Forum.

    Ich bin mit einer Ausländerin verheiratet. Meine Frau ist weder blond noch blauäugig; sie ist eine Fremdrassige. Interessanterweise wird im Kulturkreis meiner Frau ganz offen über solche Themen wie “Rasse” oder “Hautfarbe” oder “Nationalität” gesprochen. Meine Frau ist stolz darauf, dass sie “weiß” ist, und sie ist stolz auf ihr Heimatland. Ich wohne heute in der Heimat meiner Frau, und dort kann niemand ein Sonnenstudio aufmachen oder sich mit Tiefenbräunern eine goldene Nase verdienen. Eher kaufen Eskimos einen Kühlschrank, bevor sich hier irgendjemand auf die Sonnenbank legt. Die weißen Frauen laufen im Sommer mit Sonnenschirmen umher, um die Haut vor den bräunenden Sonnenstrahlen zu schützen. Es gibt sogar Sprichwörter und Weisheiten, die auf diese tausendjährige Kultur anspielen. Jene, die stärker pigmentiert sind, reden wohlwollend – vielleicht sogar mit Neid – über solche mit weniger Pigmentierung. Das ist rassisches Denken.

    Es gibt Rassen, und jeder weiß es. Es gibt Länder, in denen diese Tatsachen zum Tagesgeschehen gehören. Und es gibt Länder, wie zum Beispiel die BRD, in denen diese Wahrheiten verboten, verbogen und bestraft werden.

    Meine Meinung besteht aus Wissen, welches ich mir über Jahre hinweg erarbeitet habe, durch berufliche und persönliche Erfahrungen. Mein Wissen macht mich zum Volksverhetzer und Nestbeschmutzer. Und deshalb bin ich ausgewandert. Denn Freiheit im Denken und im Reden, ist der beste Garant für ein gesundes, glückliches Leben.

    Noch ein kleiner Tipp: vielleicht macht es Sinn, wenn Du Deine Rassenfrage in einem Brief an den Präsidenten der Republik Südafrika stellst. Jacob Zuma hat eine ganz besondere Einstellung zu Menschen anderer Hautfarbe. Vielleicht kann er Dir das alles gut erklären.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 3 Daumen runter 2

  67. Werner Fischer sagt:

    Aus: “Know this of Race” by Cedric Dover,1939, Secker+Warburg,London.

    Moses was a dictator. He had to be. Like Hitler he saw unifying purpose in pride of race and inspiration for his people in a new religion. There was nothing original in his approach. He learned both monotheism and racialism from the Egyptians, who in his day wore artificial chin-tufts to emphasise their ethnic unity.
    And he was as ruthless as any dictator. There was to be no compromise or mixing with enemies. “Thou shalt smite them,” he is supposed to have insisted,”and utterly destroy them; thou shalt make no covenant with them, nor show mercy unto them; neither shalt thou make marriages unto them…
    For thou art a holy people unto the Lord thy God; the Lord thy God hath chosen thee to be a special people unto himself, above all people that are upon the face of the earth!

    Mit Gruss.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

  68. Xebolon sagt:

    Einige hier sind ganz schön primitiv, gell?
    Ich habe ernsthafte Fragen gestellt und bisher keine nachvollziehbare Antwort erhalten.
    Lediglich Polemik und “gesundes Volksempfinden”
    Das ist alles sehr ärmlich.

    Gruß – Xebolon

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 2

  69. F. Heusinger sagt:

    @ Xebolon:

    Schalte einfach mal Deinen Gutmenschenfilter aus. Was man nicht hoeren will, das kann man auch nicht verstehen.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  70. Xebolon sagt:

    Es ist erschreckend,
    einige Kommentare unterscheiden sich qualitativ nicht viel von dem Dummgelaber der im Film gezeigten Jugendlichen.
    Die quatschen auch nur übernommenes nach.
    Plebs bleibt Plebs, gleich welcher Abstammung.
    Ist es nonkonformistisch, wenn alle sich nur in einer festgefügten Auffassung bestetigt fühlen wollen?

    Gruß – Xebolon

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

  71. Jens sagt:

    @Xebolon

    Hier ist keiner primitiv. Nur weil man selbst die Ansichten der übrigen Kommentatoren nicht teilt, heisst das noch lange nicht, das diese polemisch sind.

    Gesundes Volksempfinden, ist das was wir in “unserer globalisierten Welt” dringend und am meisten brauchen. Und zwar nicht nur in Deutschland.

    Zu deiner Frage in Bezug auf “Rasse”: Nach den Theorien von Houston Stewart Chamberlain und Arthur de Gobineau gibt es eine “germanische” oder “nordische” Rasse, zu der aber auch die Skandinavier gehören. Das aber der Bengel oben auf dem Bild dazugehören sollte, ist höchst zweifelhaft.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  72. Jens N. sagt:

    @Xebolon

    Nun werd mal bitte nicht frech. Kommentatoren mit dem oben gezeigten Abschaum vergleichen zu wollen, grenzt ja schon an verbaler Körperverletzung.

    Das ist ja das Gleiche, als wenn ich dich mit Sigmar Gabriel, Klaus Wowereit oder Dieter Graumann vergleichen würde. Alles wird gut!

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  73. Herr Soundso sagt:

    @Xebolon:
    Erst kommen Sie auf diese Seite und werfen mit dämlichen Gemeinplätzen um sich, die offenbar darauf abzielten die Redaktion und Leserschaft zu beleidigen. Dann ändern Sie Ihren Kurs, zeigen einige Anzeichen höherer Intelligenz und stellen ein paar Fragen. Als diese aber nicht sofort zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet wurden, verfallen Sie wieder auf Beleidigungen.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  74. . sagt:

    @Xebolon
    Da Bakterien für unseren biologischen Kreislauf sehr wichtig sind,will ich dir mal helfen.

    Laut deiner Beschreibung bist du das hier ->

    http://www.terrorverlag.de/sternchen/nielsen/brigitte-nielsen-nackt.jpg

    momentan machst du das hier -> http://de.academic.ru/pictures/dewiki/107/kleckerburg1_2006_08.jpg

    und wenn du nicht damit aufhörst ,bist du bald das hier -> http://farm3.static.flickr.com/2046/1650456373_fbe8a7ff61.jpg

    Versuch nicht immer das Runde ins Eckige zu bekommen,wie du bis jetzt festgestellt hast funktioniert das nicht so ganz.Versuch mal stattdessen das Runde ins Runde ,das Eckige ins Eckige usw. zu schieben.

    Ausserdem suchen wir uns unsere Freunde selbst aus,aber danke das zu dich angeboten hast.Goodbye!!!

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  75. Melanie sagt:

    Ein Intelligenztest sagt meiner Meinung nach nichts über fachliche Kompetenz und Arbeitsbereitschaft aus, sodass er für mich irrelevant wäre. Ein Deutschtest wäre womöglich sinnvoll.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  76. Herr Soundso sagt:

    Jens N. sagte:
    Ich gebe Ihnen 100% Recht, wenn Sie die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des deutschen Reiches fordern. Die entscheidene Frage ist, wie wir, oder jemand Anderes, das bewerkstelligen wollen.
    Der erste Schritt besteht wohl in der Bekanntmachung, was das Deutsche Reich überhaupt ist: nämlich das Reich der Deutschen!
    Dann muss gezeigt werden, dass das Deutsche Reich am 8. Mai 1945 Handlungsunfähig gemacht wurde und warum es wichtig und richtig ist, die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit zu wollen. Es ist wichtig und richtig, weil alles was nicht das Reich der Deutschen ist, das Reich einer fremden Macht ist, in der der Deutsche höchstens die zweite Geige spielen kann. Das Letztere ist wohl das Schwerste, glauben viele doch, dass alle Menschen gleich seien und es folglich nicht nötig ist, Reiche zu bilden, in denen jeweils ein bestimmter Typus Mensch vorherrscht. Diese Gleichgültigkeit ist es dann auch, was von den Eine-Weltlern unbedingt gewollt werden muss als Grundvorraussetzung der Weltherrschaft durch eine Weltregierung. Zwar spüren viele instinktiv, dass die Welt momentan nicht in Ordnung ist. Aber nur wenige wissen, warum das so ist und wie die Lösung aussehen muss.

    Jens N. sagte:
    Wie kann man eine Gegenöffendlichkeit herstellen und die Menschen für dieses Thema sensibilisieren?
    Durch das Internet natürlich. Man kann zwar auch Tote-Bäume-Bücher schreiben, aber diese können und werden verboten und vernichtet werden.

    Melanie sagte:
    Ein Intelligenztest sagt meiner Meinung nach nichts über fachliche Kompetenz und Arbeitsbereitschaft aus, sodass er für mich irrelevant wäre. Ein Deutschtest wäre womöglich sinnvoll.
    Sowohl ein Intelligenztest als auch ein Deutschtest sind sinnlos. Das einzig Sinnvolle ist, endlich zu Sinnen zu kommen und die zivile Okkupation durch Fremdvölker zu beenden! Erst wenn das geschieht, das heißt wenn die Deutschen wieder anfangen ihre eigenen Interessen wahrzunehmen, wird die militärische Okkupation spürbar, denn uns wird nicht erlaubt werden, den von den Fremdmächten aufgezwungen Willen zu brechen.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  77. Herr Soundso sagt:

    Jens N. sagte:
    Ich gebe Ihnen 100% Recht, wenn Sie die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des deutschen Reiches fordern. Die entscheidene Frage ist, wie wir, oder jemand Anderes, das bewerkstelligen wollen.

    Der erste Schritt besteht wohl in der Bekanntmachung, was das Deutsche Reich überhaupt ist: nämlich das Reich der Deutschen!
    Dann muss gezeigt werden, dass das Deutsche Reich am 8. Mai 1945 Handlungsunfähig gemacht wurde und warum es wichtig und richtig ist, die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit zu wollen. Es ist wichtig und richtig, weil alles was nicht das Reich der Deutschen ist, das Reich einer fremden Macht ist, in der der Deutsche höchstens die zweite Geige spielen kann. Das Letztere ist wohl das Schwerste, glauben viele doch, dass alle Menschen gleich seien und es folglich nicht nötig ist, Reiche zu bilden, in denen jeweils ein bestimmter Typus Mensch vorherrscht. Diese Gleichgültigkeit ist es dann auch, was von den Eine-Weltlern unbedingt gewollt werden muss als Grundvorraussetzung der Weltherrschaft durch eine Weltregierung. Zwar spüren viele instinktiv, dass die Welt momentan nicht in Ordnung ist. Aber nur wenige wissen, warum das so ist und wie die Lösung aussehen muss.

    Jens N. sagte:
    Wie kann man eine Gegenöffendlichkeit herstellen und die Menschen für dieses Thema sensibilisieren?

    Durch das Internet natürlich. Man kann zwar auch Tote-Bäume-Bücher schreiben, aber diese können und werden verboten und vernichtet werden.

    Melanie sagte:
    Ein Intelligenztest sagt meiner Meinung nach nichts über fachliche Kompetenz und Arbeitsbereitschaft aus, sodass er für mich irrelevant wäre. Ein Deutschtest wäre womöglich sinnvoll.

    Sowohl ein Intelligenztest als auch ein Deutschtest sind sinnlos. Das einzig Sinnvolle ist, endlich zu Sinnen zu kommen und die zivile Okkupation durch Fremdvölker zu beenden! Erst wenn das geschieht, das heißt wenn die Deutschen wieder anfangen ihre eigenen Interessen wahrzunehmen, wird die militärische Okkupation spürbar, denn uns wird nicht erlaubt werden, den von den Fremdmächten aufgezwungen Willen zu brechen.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  78. deutscher Bürger sagt:

    „denn uns wird nicht erlaubt werden, den von den Fremdmächten aufgezwungen Willen zu brechen.“

    Genau so ist es und man wird Aufständische mit allen unter Waffen stehenden Systembeutel gegen das eigene Volk mobilisieren und auch auf sie schießen lassen. Schaut nach Palästina und ihr seht zu was diese Usraeliten und ihre Speichellecker fähig sind.
    Man muß sich selbst bewaffnen, um einen Wiederstand ernsthaft zu untermauern und daß ist einfacher als ich es glaubte. Eine gebrauchte Nachdruckverleihende kostet 300-500 € eine Neue 800 -1.000 €
    Man kann nur hoffen daß nach den ersten Auseinandersetzungen, deren Befehlsempfänger sich mit dem Volke solidarisieren. Nach Wiederherstellung der deutschen Souveränität, müssen die Verursacher unserer Knechtschaft für alle Zeit Handlungsunfähig gemacht und aus Deutschland entfernt werden.
    Ich habe mich entsprechend meiner Sicherheitsbedürfnisse und zum Schutze meiner Familie, finanziell engagiert.
    Ich mußte feststellen das ausländische Mitbürger sich schon wesentlich länger und umfangreicher engagiert haben. Das weis auch unsere Polizei daß die nicht nur bis an die Zähne eingedeckt sind und diese auch benützen wenn sie für Klarheiten sorgen.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  79. F. Heusinger sagt:

    @ deutscher Bürger:

    Darueber machen sich die derzeitigen Machthaber auch so ihre Gedanken. Darum soll ja auch die allgemeine Wehrpflicht abgeschafft werden. Eine bloekende “Zivilgesellschaft” voller bunter Hammel und Wehrausbildung nur noch fuer “zuverlaessiges Personal”. Im Falle eines Volksaufstandes wird sich dann die “europaeische Einbindung” genau um unseren Hals zuziehen.

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Der Besuch dieser Seite und aller Unterseiten ist allen Bürgern der Bundesrepublik Deutschland ausdrücklich verboten. Wir übernehmen keine Haftung für auf dieser Seite und allen Unterseiten veröffentlichten Beiträge und Kommentare. Sollten Sie diesen Bedingungen nicht zustimmen, verlassen Sie diese Seite umgehend.
AWSOM Powered