EF Online: USA – Widerstand gegen Nacktscanner wächst an

Der Widerstand gegen die an mittlerweile fast 100 amerikanischen Flughäfen installierten Nacktscanner nimmt zu. Flugpassagiere haben in den USA nur noch die Wahl zwischen dem Gang durch die “Pornotrons” oder einer manuellen Durchsuchung, die nicht vor dem Abtasten der Genitalien halt macht. Alternativen lässt die staatliche TSA, die Transportsicherheitsbehörde, die dem Heimatschutzministerium zugehörig ist, nicht zu. So werden Passagiere mit einem Bußgeld belegt, die den Flughafen verlassen, wenn sie sowohl der Durchsuchung als auch der Durchleuchtung dadruch ausweichen wollen.

Der Protest wuchs an, als der Informatiker John Tyner gegenüber Amtsleuten der TSA erklärte, er werde sie verhaften lassen, wenn sie seinen “Junk” berührten. Einem Mann mit künstlichem Ausgang wurde beim Durchsuchen der Verschluss des Plastikbeutels zerstört, so dass er von Urin durchnässt sein Flugzeug besteigen musste. Auch Kinder und Nonnen werden abgestastet. Die TSA hat wegen der Proteste mittlerweile ihre Vorgehensweise eingeschränkt und läßt ihre Mitarbeiter nur noch Jungen und Mädchen ab einem Alter von 13 Jahren abfühlen. Entegegen der Versprechungen, dass die Bilder nicht gespeichert würden, fanden rund 100 Bilder den Weg an die Öffentlichkeit.

Das bevorstehende Thanksgiving-Wochende, an dem traditionell viel gefolgen wird, wurde von Widerständlern zum nationalen Opt-out-Tag bestimmt. Die Protestler wollen in konzertierter Aktion das Durchleuchten durch die Körperscanner verweigern. Derweil wurden Studien bekannt, nach der das Risiko einer schweren Verstrahlung mit Todesfolge durch eine Fehlfunktion der Scanner genauso hoch ist wie das Risiko, bei einem Terroranschlag im Flugzeug zu Schaden zu kommen.

Ins Licht der Öffentlichkeit rückt auch zunehmend die Rolle von Michael Chertoff. Dieser stand dem Heimatschutzministerium bis 2009 vor und ist verantwortlich für die Einführung der Scanner. Seine Beratungsfirma Chertoff Group hat einen Beratervertrag mit dem Hersteller der Geräte Rapiscan Systems.

Präsident Obama sagte zu den Körperscannern, er nehme die Beschwerden zur Kenntnis, sehe aber in den Sicherheitsmaßnahmen im Moment die einzige effektive Möglichkeit, einen Anschlag auf ein Flugzeug zu verhindern. Geplant sind die Beschaffung und der Betrieb von 1.000 Scannern.

24. November 2010
EF Online

GHTime Code(s): nc 
Be Sociable, Share!

Post to Twitter


die Anhänge zu diesem Post:

nacktscanner
nacktscanner


5 Kommentare zu “EF Online: USA – Widerstand gegen Nacktscanner wächst an”

  1. Herr Soundso sagt:

    Ins Licht der Öffentlichkeit rückt auch zunehmend die Rolle von Michael Chertoff.

    Das erinnert mich an etwas. Ja, genau, hieran:

    Nichts hatte mich in kurzer Zeit so nachdenklich gestimmt als die langsam aufsteigende Einsicht in die Art der Betätigung der Juden auf gewissen Gebieten.
    Gab es denn da einen Unrat, eine Schamlosigkeit in irgendeiner Form, vor allem des kulturellen Lebens, an der nicht wenigstens ein Jude beteiligt gewesen wäre?
    Sowie man nur vorsichtig in eine solche Geschwulst hineinschnitt, fand man, wie die Made im faulenden Leibe, oft ganz geblendet vom plötzlichen Lichte, ein Jüdlein.

    Die Herkunft dieses Zitates herauszufinden überlasse ich der gelehrten Neugierde.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 12 Daumen runter 0

  2. Der Irmine sagt:

    Es ist einfach gegen jede Würde, von Menschlichkeit kann nicht mehr die Rede sein!

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 11 Daumen runter 0

  3. Magna Germania sagt:

    Im Grunde muß sich ja jeder von diesem perversen Pack Befummelte (ja, es braucht ja schließlich auch die ausführenden Erfüllungsgehilfen) geradezu wünschen, daß sich endlich Freiheitskämpder finden, die diesen Laden kurz & klein bomben – wie auch immer.

    Was allerdings eigentlich noch schlimmer ist wie die absurde Behandlung von Reisenden selbst ist die wohl mehrheitliche Duldung dieser Aktionen.

    Zunächst gehören jedem Abtaster umgehend paar gescheuert und wenn das jeder täte …….

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 14 Daumen runter 0

  4. Jens N. sagt:

    @Herr Soundso

    “Die Herkunft dieses Zitates herauszufinden überlasse ich der gelehrten Neugierde”

    Der Satz sollte halbwegs Interessierten wohlbekannt sein.
    Immer mehr formt sich bei mir ein umfangreicheres Bild über das damalige Reich heraus. Sicher war nicht alles perfekt, aber setzt man dieses Reich in Kontrast zur realexistierenden “EU- Transferunion- Brd”, wird einem der Schmutz, die Verlogenheit und die Ehrlosigkeit dieser Staatsattrappe bewusst.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 13 Daumen runter 1

  5. [...] This post was mentioned on Twitter by Richard Lazzara, Hans meier. Hans meier said: EF Online: USA – Widerstand gegen Nacktscanner wächst an http://is.gd/hR0w0 [...]

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Geben Sie eine Antwort ein

It sounds like SK2 has recently been updated on this blog. But not fully configured. You MUST visit Spam Karma's admin page at least once before letting it filter your comments (chaos may ensue otherwise).
Der Besuch dieser Seite und aller Unterseiten ist allen Bürgern der Bundesrepublik Deutschland ausdrücklich verboten. Wir übernehmen keine Haftung für auf dieser Seite und allen Unterseiten veröffentlichten Beiträge und Kommentare. Sollten Sie diesen Bedingungen nicht zustimmen, verlassen Sie diese Seite umgehend.
AWSOM Powered