Das bedingungslose Grundeinkommen

Jedes Jahr zahlt die Bundesrepublik Deutschland Dutzende Milliarden für Sozialhilfe, Arbeitslosengeld, Wohngeld und zahlreiche weitere Sozialprogramme aus. Hinzu kommen die Kosten für den Verwaltungsaufwand, der mit diesen Programmen einhergeht.

Wer freiheitlich denkt und sich für Selbstbestimmung einsetzt, kann eigentlich nur für die bedingungslose Abschaffung all dieser Programme plädieren. Wer sich jedoch mit Realpolitik beschäftigt, der weiss, dass derart drastische Maßnahmen nicht möglich sind. Ein Schritt in die richtige Richtung könnte das bedingungslose Grundeinkommen sein. Wie dies umgesetzt werden könnte ist fraglich. Das Prinzip sieht jedoch folgendes vor:

Jeder in Deutschland lebende deutsche Staatsbürger über 18 (oder 21) Jahren erhält ein Grundeinkommen ausbezahlt, egal ob er selber Geld verdient oder nicht. Die Auszahlung kann wöchentlich, monatlich, oder sogar jährlich erfolgen. Das Grundeinkommen kann nur in dem Maße erhöht oder gesenkt werden, wie die Steuern erhöht oder gesenkt werden. Das Grundeinkommen selbst ist steuerpflichtig.

Solch ein Grundeinkommen hat Vorteile wie auch Nachteile, deshalb überlassen wir Euch an dieser Stelle die Diskussion darüber. Was haltet Ihr davon? Was sehr Ihr als Vorteile und Nachteile? Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion.

GHTime Code(s):  
Be Sociable, Share!

Post to Twitter


19 Kommentare zu “Das bedingungslose Grundeinkommen”

  1. JensN. sagt:

    Das bedingungslose Grundeinkommen ist ja prinzipiell fast das Gleiche wie Hartz4 nur das H4 nicht besteuert wird und entsprechend weniger ist. Ich halte es für grundfalsch, nicht nur im Hinblick darauf, das der Bezieher dann finanziell abhängig vom Staat ist. Ziel eines jeden Deutschen muss es sein, sich materiell, geistig und körperlich weiterzuentwickeln und dazu gehört für mich unbestreitbar die Finanzierung der eigenen Existenz mit seiner Hände Arbeit. Ohne zusehr in der Vergangenheit verweilen zu wollen, werfe ich mal diese beiden Sätze in den Raum:

    “…Erste Pflicht jedes Staatsbürgers muß sein, geistig oder körperlich zu schaffen. Die Tätigkeit des einzelnen darf nicht gegen die Interessen der Allgemeinheit verstoßen, sondern muß im Rahmen des Gesamten und zum Nutzen aller erfolgen…”

    Schon jetzt werden millionen von fremdländischen Kostgängern durch H4 angezogen. Je nachdem wie hoch das bedingungslose Grundeinkommen sein würde, würde sich die Zahl derer, die sich auf Kosten der Allgemeinheit gesundstossen, mit Sicherheit nicht verringern.

    Meine Meinung ist also grundsätzlich folgende:

    1. Das Recht auf Arbeit für jeden Abstammungsdeutschen
    2. Es muss sichergestellt sein, das derjenige der einer Vollzeitbeschäftigung nachgeht, von seiner Arbeit ohne zusätzliche Aufstockung leben kann. Alleine schon aus Gründen der Würde.
    3. Alleinerziehende Mütter, die aufgrund der Erziehung ihres Kindes / ihrer Kinder keiner Vollbeschäftigung nachgehen können, erhalten selbstverständlich staatliche Unterstützung. Diese muss so hoch sein, das die geistige sowie körperliche Entwicklung des Kindes sichergestellt ist. Es muss genug Geld vorhanden sein für Sportvereine, den Besuch kultureller Einrichtungen und gesunder Ernährung.
    4. Die langfristige Ausweisung Nichtdeutscher, die keine Arbeit finden.

    Der Fachkräftemangel ist einerseits auch hausgemacht durch ein Schulwesen was diesen Namen nicht verdient. Durch verausländerte Klassen, durch die antiautoritäre Erziehung usw…alles bekannt und gewollt.
    Andererseits, ist der Fachkräftemangel eine politische Vokabel um noch mehr ausländisches Prekariat zu importieren. Ich meine, wenn es wirklich einen Fachkräftemangel geben würde, dann würden nicht zigmillionen Deutsche in prekären Jobs und Zeitarbeitsverhältnissen vor sich hindümpeln. Es gibt also genug Fachkräfte, es gibt nur nicht genug BILLIGE Fachkräfte.

    Um all das von Punkt 1 bis Punkt 4 Beschriebene zu erreichen, bräuchten wir natürlich einen Staat, der souverän ist und dazu noch deutschen Interessen dient. Es gab ihn mal. Davon sind wir zurzeit leider weit entfernt.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 25 Daumen runter 1

  2. Dohle sagt:

    Ich halte nichts vom “Bedingungslosen Grundeinkommen”(BGE).
    Die Piraten hatten dies Thema vor der BTW ja schon eingehend als Forderung diskutiert, ohne genau sagen zu können, wie sie es eigentlich gegenfinanzieren wollten.

    Wie soll mit einem BGE eine Volkswirtschaft aufrecht erhalten bleiben, wenn ein gewisser %-Satz (außer den Arbeitslosen!) sich ab dann sagt: “OK, warum soll ich also noch arbeiten gehen? Das BGE reicht mir doch.”

    Nein, nein, das ist eine halb durchdachte Schnappsidee von Parteien, die auf Stimmenfang sind.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 13 Daumen runter 3

  3. JensN. sagt:

    @Dohle

    Das kann schon aus dem Grund nicht funktionieren, weil bedingungslos hieße (sehe zumindest ich so) das ein neugeborener Säugling einen Anspruch auf das BGE hätte. Da man aber in diesem Alter noch gar nicht geschäftsfähig ist, müssten die Eltern das Geld bekommen. Was ihnen aber nicht zusteht, denn es wäre ja das Geld des Kindes. Wenn nun aber z.B. das BGE erst ab dem 18. Lebensjahr ausgezahlt werden würde, wäre das ja schon die erste Bedingung. Und damit kein BEDINGUNGSLOSES Grundeinkommen mehr. Nur mal als Beispiel…

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 9 Daumen runter 1

  4. Carlos Schneider sagt:

    Der grundsätzliche Gedanke, jedem Bürger ein Grundeinkommen in der Höhe x aus dem Staatssäckel zu zahlen und dieses nicht an Bedingungen wie Arbeitsleistung zu knüpfen, ist zunächst einmal ein interessanter Gedanke, der auch garnicht so abwegig ist. Der Staat erzielt Einnahmen aus den verschiedensten Steuerarten, die in erster Linie dem Bürgertum zugute kommen sollten. Eine Einkommensteuer für private Haushalte erscheint unter gewissen Voraussetzungen nicht notwendig.

    Verbrauchssteuern, Mineralölsteuern, eine vernünftige Besteuerung von Importen und Unternehmensgewinnen nebst Abschaffung diverser oder von mir aus auch aller Subventionen, Steuererleichterungen für bestimmte Branchen, Abschreibungsmöglichkeiten artfremder Investitionen u.v.m. würden eine Einnahmesituation für den Staat bilden, die viele soziale Errungenschaften ermöglichen könnten. Die deutsche Wirtschaft ist immer noch stark, innovativ, der Mittelstand, solange er noch existieren wird, flexibel, anpassungsfähig und höchst produktiv – alles also eigentlich kein Problem, gäbe es da nicht gewisse Gestalten, die das alles unterminieren.

    Ich gehe aber konform mit Leuten wie Andreas Popp und Rico Albrecht, die mit ihrem “Plan B” wesentlich weiter gehen und ein bedingungsloses Grundeinkommen mit 3 weiteren Maßnahmen wie u.a. einer Reform des Bodenrechts verknüpfen, weil ein Grundeinkommen allein volkswirtschaftlich nicht umsetzbar ist. Wen das interessiert, der informiere sich hier: http://www.wissensmanufaktur.net – sehr lesenswert!

    Bei allem Respekt, den ich habe für innovative Ideen und neue soziale Wege, auch ich mache mir häufig darüber Gedanken, muß ich jedoch darauf hinweisen, daß das mit einer asozialen Regierung und Staatsform (bzw. Modalität einer Fremdherrschaft [Carlo Schmid])nicht machbar ist.
    Eine Diskussion über das bedingungslose Grundeinkommen, aber auch den Popp/Albrecht’schen Plan B, erscheint mir daher eher wie eine Diskussion um Kaiser’s Bart, weil dieses aus ganz anderen Gründen nicht umsetzbar sein wird, solange wir uns nicht in einer Revolution üben. Diese Diskussion setzt voraus, ich polemisiere jetzt ganz bewußt, daß u.a.

    – Israel keine U-Boote und Waffen mehr bekommt, auch nicht zu Sonderpreisen
    – StaatsfeindIn Merkel nicht ständig mit offener Steuerzahlergeldbörse in der Welt herumrennt und Schuldgeschenke verteilt
    – Auch die Ukraine nicht mal eben so 500 Mio in den Hintern geschoben bekommt, die die BRD garnicht hat
    – Der Hochfinanz in welcher Form auch immer der Saft abgedreht wird
    – Die Besatzer nach Haus geschickt werden
    – Die EU aufgelöst wird bzw. Deutschland aus dem Verein austritt
    – Keine weiteren Fachkräfte aus Anatolien, Sinai, Bukina Faso und sonstige Silicon Valley weit übertreffende Regionen zu uns stoßen und die, die hier sind und abgreifen, entweder zum Bruttosozialprodukt beitragen oder aber einfach dahin gehen, wo Pfeffer, Bergziegen, Kamele und sonstige Dinge wachsen und hochqualifiziertes Personal benötigen

    …und so weiter und so fort.

    Wenn Israel keine Waffen mehr bekommen soll, müßten wir den Zentralrat der Auserwählten zum Schweigen bringen, Bertelsmann und Springer ihrer Inhaber und Chefredakteure entledigen und eine konsequente Aufarbeitung der reichsdeutschen Geschichte durchführen, vom Kindergarten über Schulen und Unis bis in die Altenheime, denn bei gefühlten 79 Millionen gehirngewaschenen Bundesrepublikanern haben es die restlichen 1 Million Deutsche recht schwer mit ihren neuen sozialen Ideen (die ich absolut nicht schlecht reden will).

    Selbstverständlich sind soziale Neuerungen nicht unter Marionetten wie Merkel, Gauck, die Mehrzahl der Bundestagsabgeordneten, Staatssekretäre usw. durchführbar, deren Hauptinteresse es ist, den Westallierten und allen voran Israel zu dienen, wohl wissend, daß das zu 100% zu Lasten der Bundesrepublikaner und Deutschen geht. Solange trotz aller Widrigkeiten für die Bürger rd. 40% des Wahlvolkes solche Krampfkadetten wie Merkel und Gabriel an die Spitze stellen, wird kein Geld für soziale Revolutionen vorhanden sein, es wird über Banken, Staatsgeschenke und Israel in den Taschen der Hochfinanz landen.

    Tja – die Hochfinanz… Hat jemand eine konstruktive Idee, wie wir diesen Sumpf austrocknen? Nein? Ich auch nicht. Und sollten wir gefühlte 1 Million Deutsche das in Angriff nehmen … schon mal was von Ramstein gehört? US-Flugzeugträgern? Massenmord an Frauen, Kindern und Greisen mittels Spreng-, Brand- und Phosphorbomben? Leute, die nach meinen Erkenntnissen kaltherzig rd. 2800 Menschen – Stichwort Twintowers – in den Tod schicken, um den Krieg gegen den Terror ausrufen zu können, oder aber Pearl Harbour diplomatisch herbeiführen, um den Krauts den Krieg zu bringen, traue ich zu, das Ganze bei Bedarf zu wiederholen.

    Tja – und dann – unsere geliebte EU. Wenn gefühlte 1 Million Deutsche sich gegen gefühlte 79 Millionen Bundesrepublikaner durchsetzen würden, was ich durchaus für möglich halte, und dann gemeinsam feierlich den EU-Marionetten Junker, Barroso, van Dumboy und wie sie sonst noch so alle heißen, erklären, daß Schland entschieden hat, daß Resteuropa seinen Müll jetzt allein weitermachen kann, ja was glaubt ihr wohl ist dann hier los? Im Moment sehe ich im Hamburger Hafen nur polnische, bulgarische und rumänische Lkws, dann aber dürften das eher Panzer sein, nebst diverser Modelle aus alliierten Besatzerstaaten und deren Freunden.

    Aber zurück zum eigentlichen Thema. Wenn ein Staat, also so ein Gebilde unbesetzt und mit einem Friedensvertrag mit dem Rest der Welt ausgestattet, seine Einnahmen in erster Linie für sein Staatsvolk verwenden und nur Überschüsse an den Rest der Welt und die Hochfinanz verteilen würde, dann wäre das Modell “Bedingungsloses Grundeinkommen” in jeder Hinsicht einer Betrachtung würdig. Der Gedanke, sich in eine Gesellschaft einzubringen, ohne auf den dafür vorgesehenen Ertrag schielen zu müssen, keine Verluste durch Krankheit, vorübergehende oder aber – warum auch immer – dauerhafte Arbeitslosigkeit hinnehmen zu müssen oder gar in der Existenz bedroht zu sein, das zu arbeiten, wozu man Lust hat, soviel man Lust hat, was einem Spaß bereitet, sind Motiv und Motivation genug, um diese Idee weiterzudenken, zu verbessern, eine Umsetzung zu erarbeiten und eine Gesellschaft, auch eine multikulturelle, nachhaltig positiv umzubauen.

    Die Risiken und Unwägbarkeiten, die damit verbunden sind, hat Jens schon sehr schön umrissen. Hierfür sehe ich mit unseren heutigen Politikdarstellern keine Chance, in irgendeiner Weise Abhilfe zu schaffen. Gelänge es aber uns letzten aufrechten Deutschen, uns zu sammeln und Merkel, Gauck u. Co. durch fähige Leute mit Verstand und Treue zum Volk zu ersetzen, dann wäre diese Idee es wert, von allen Seiten beleuchtet, modifiziert und im Rahmen der Möglichkeiten verwirklicht zu werden.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 11 Daumen runter 1

  5. JensN sagt:

    @Carlos Schneider

    “Gelänge es aber uns letzten aufrechten Deutschen, uns zu sammeln und Merkel, Gauck u. Co. durch fähige Leute mit Verstand und Treue zum Volk zu ersetzen, dann wäre diese Idee es wert, von allen Seiten beleuchtet, modifiziert und im Rahmen der Möglichkeiten verwirklicht zu werden.”

    Moin Carlos, erstmal ist es schön wieder ein Lebenszeichen von dir zu sehen. Habe mir mal die letzten Tage die Mühe gemacht, hier etwas im Archiv zu kramen. Ich musste feststellen, das genau über dieses Thema und wie man es erreichen kann, schon rauf und runter debattiert wurde. Du weisst genau so gut wie ich, das die Karre ziemlich tief im Dreck steckt. Trotzdem schön zu sehen, dass zumindest wieder etwas Schwung in den Laden kommt. Ich zitiere mich an dieser Stelle einmal selbst mit einem Kommentar, den ich vor fast vier Jahren schon einmal an dich gerichtet habe:

    “Unabhängig davon, wie die politische Entwicklung verläuft, sind solche Seiten wie diese hier Gold wert. Es ist sozusagen unser virtuelles Wohnzimmer, wo man sich zwar nicht persönlich aber vom Schreiben her kennen und – zumindest ist es in meinem Fall so – schätzen gelernt hat. Bin eigendlich jeden Tag hier, wenn nichts dazwischen kommt.”

    Damit schliesse ich für heute. Gruss

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  6. Magna Germania sagt:

    Da dieses Obrigkeits- und Untertanenkonstrukt “BGE” zunächst mal ein (im Wesen nach in jedem Falle) betrügerisches Falschgeldsystem vorraussetzt, zudem natürlich eine ausführende & bestimmende Autorität benötigt (meist nebulös als “Staat” bezeichnet), erübrigt sich schlicht dazu jeder weitere Gedanke, es sei denn, man beführwortet (weiterhin) die allgemeine Schlafschaf-Sklaverei.

    Das Gleiche gilt übrigens für das sogenannte “Gesell-Geld” oder vollkommen verdrehend sogar “Freigeld” genannt.

    Lebende und freidenkende Menschen brauchen keinerlei maßregelnde Umverteilungsinstitutionen, weder als bedingt Bestohlene noch als bedingungslose Empfänger derer Almosen.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 18 Daumen runter 4

  7. Carlos Schneider sagt:

    @ JensN:

    Moin Jens,

    hier regelmäßig lesen ist natürlich Ehrensache, schreiben geht aber nur, wenn mich der Faulpelz mal nicht übermannt oder mal wieder etwas so Grottendoofes passiert ist, daß ich nicht mehr an mich halten kann.

    Magna Germania sagte::

    Da dieses Obrigkeits- und Untertanenkonstrukt “BGE” zunächst mal ein (im Wesen nach in jedem Falle) betrügerisches Falschgeldsystem vorraussetzt…

    Interessant, könnten Sie das etwas näher erläutern? Und was bitte ist ein “Obrigkeits- und Untertanenkonstrukt”?

    Lebende und freidenkende Menschen brauchen keinerlei maßregelnde Umverteilungsinstitutionen, weder als bedingt Bestohlene noch als bedingungslose Empfänger derer Almosen.

    Es mag ja sein, daß Sie ein lebender und freidenkender Mensch sind und keine Almosen benötigen, aber was ist mit den Schlafschafen, den scheintoten Zombies? Die leben im Hamsterrad und denken nicht frei, nehmen aber alle am gesellschaftlichen Leben teil und benötigen neben Wachmachern, Führern, auch Spielregeln, und mit den Führern meine ich keinen Adolf Hitler 2.0. Ich finde Ihren Einwand arrogant. Die, die wissen, was wirklich gespielt wird, sollten Vordenker für alle sein, nicht nur für sich selbst.

    Eine hitzige Debatte. Was denken Sie? Daumen hoch 9 Daumen runter 11

  8. harald44 sagt:

    Solange wir Deutschen in der BRD zu leben gezwungen sind, ist diese Idee indiskutabel, und nichts anderes als ein weiteres Verteilen von verdientem Geld fleißiger Deutscher in die Hände fauler Deutscher. Zudem wird der Empfängerkreis sukzessive ausgeweitet werden auf zunächst alle Europäer, die auch nur zeitweise in der BRD leben bis hin zu jedem Asylneger, der illegal über das Mittelmeer nach Italien kommt und von dort nicht bestimmungsgemäß an die doofe BRD weitergeschickt wird. Von alljhrlichen Erhöhungen dieses Grundeinkommens ganz zu schweigen.

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 8 Daumen runter 1

  9. Dohle sagt:

    @ JensN

    “Das kann schon aus dem Grund nicht funktionieren, weil bedingungslos hieße (sehe zumindest ich so) das ein neugeborener Säugling einen Anspruch auf das BGE hätte.”

    Eben.
    Von daher ist dies Thema, falls es denn ernsthaft diskutiert werden sollte, total lächerlich.
    Momentan haben wir ganz andere Probleme: Anbahnung bzw. Existenz eines Krieges in der Ukraine, der uns auch persönlich schnell betreffen könnte, da die EU vor knapp einem Jahr als Initiator maßgeblich beteiligt war. Vor 100 Jahren wurde auch aus einem nichtigen Grund immerhin der I. WK ausgelöst! Wenn ich darüber nachdenke wird mir viel schlechter, als vor einem BGE!

    Beliebt. Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

  10. Wuffi sagt:

    moin :)

    hab mir im groben alles durchgelesen und bis auf einen ( der wohl im GROBEN bescheid weiss ) alles leute sich zum thema geäussert haben die null plan haben was das bedeutet……!
    wer sich DAZU äussern will MUSS das video ( schweizer produktion ) KOMPLETT gucken UND verstehen !
    erst dann wird ihm klar das es sogar billiger für den staat ist als das jetzige und letzten endes genau zu dem führt was wir alle WOLLEN….

    eine neiddebatte führt da zu garnix, genauso wie ( wenn man es verstanden hat ) eine insellösung nur funzt wenn man die grenzen ZU macht !
    logisch das dann absolut jeder hannebambel der anderen 7 milliarden dahin will^^ ( das wäre um auch mal andere threads anzugehen das selbe ergebnis als würde man eine kleine enklave errichten mit uns echten deutschen :)
    das würde auch nur solange funzen bis diejenigen welche unser schönes reich zerstört haben alle kapieren, das bei UNS milch und honig fliessen um dann wiederrum in diese KLEINE enklave migrieren zu wollen^^ )

    ICH zb. würde DANN 100% in der forschung arbeiten und das gerne…..

    NEIN ich erkläre nich warum etc. weil es nix bringt darüber zu diskutieren bevor man das video nicht gesehen und verstanden hat!

    guckt es euch an und DANN diskutiert es und um es genau zu sagen hätte der post-ersteller das schon fordern sollen :D

    es nutzt auch nix wenn man vorspult man MUSS es komplett gucken weil man erst dann die fehler im JETZIGEN system erkennt!

    evtl. fehlen dem einen oder anderen auch geschichtliche hintergründe ( 300 jahre absoluten frieden und das bauen der herrlichen prachtbauten während der zeit des fliessendes geldes… )

    ich weiss fürs publikum komme ich nun bissl wie der oberlehrer daher aber erst LESEN dann mitreden :)

    gruß

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 4

  11. JensN. sagt:

    @Wuffi

    Wie soll denn das Video heissen?

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  12. Wuffi sagt:

    @ JensN.:
    habs auf YT sofort gefunden obwohl ichs damals auf wissensmanufaktur geguckt hatte…

    hier : watch?v=gEsKRsjou5k

    da musste halt noch den httpkram und YT davor machen weil ichs so nich posten durfte….

    gruß

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  13. Wuffi sagt:

    das geht 1:38:46 und ich behaupte sogar das absolut JEDER der da gegen ist dieses video niemals nich komplett geguckt hat….

    für MICH ist das die zukunft besonders des deutschen reiches :)

    gruß

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 3

  14. Dohle sagt:

    @Wuffi,

    verarschen könne wir uns auch selber.

    Nix für ungut, aber wenn Du nicht mal eine vernünftige Adresse für dieses angebliche Video angeben kannst, dann lass es besser gleich sein.

    Und “Das deutsche Reich”, …. *gähn*

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  15. JensN. sagt:

    @Dohle

    Doch es funktioniert. Ab dem kleinen “g” alles markieren und wenn man dann die rechte Taste drückt, steht da in der Mitte: “Google- Suche nach…” und das dann anklicken. Es war also keine Verarschung. Habe aber auch erst den Anfang davon gesehen, den Rest dann später…

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  16. Wuffi sagt:

    @ Dohle:
    was kann ich dafür wenn ich den link nich posten darf….

    gruß

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  17. Dohle sagt:

    @Wuffi

    “was kann ich dafür wenn ich den link nich posten darf….”

    Nein, das ist schon richtig: Das nervt etwas. Ich hatte auch schon meine Probleme ;)
    Fragen Sie doch mal beim Admin nach?
    Möglicherweise ist es auch ein generelles Problem der Site wegen rel. wenig Resonanz?

    Zu dem Video: Ich war da hintenrum auch hingekommen, nur habe ich es mir nicht angesehen.
    Fast 100 Min. schränken mein Restvolumen des Monats denn doch zu sehr ein! Geht’s nicht kürzer?

    Fassen Sie Ihre Interpretation doch mal kurz zusammen, denn es sollte doch möglich sein, die Kernthesen zu benennen, um ein Publikum zu gewinnen ;)

    MfG,
    Dohle

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  18. Wuffi sagt:

    @ Dohle:
    so leid es mir tut das ist so umfassend ( es wird ja auch bewiesen )
    das man es gekürzt wieder nur angreifbar macht….

    kern ist die tatsache das von 5 leuten ( familie ) sowieso nur EINER tatsächlich auf steuern arbeiten geht….( ein baby geht nicht arbeiten is klar oder ? )

    es gibt KEINE weiteren transferleistungen….( im bsp sind es glaub 1500 taler ( auch für babys ))

    noch ein punkt ist das es KEINE steuern mehr ausser der mehrwehrtsteuer gibt ( im film warens glaub ich 25% ) es wird herrlich klargemacht warum alle anderen steuern quark sind….

    UND auch eine waschmaschine ( welche ja arbeitet ) bezahlt mehrwertsteuer :)

    es wird alles genau vorgerechnet und bewiesen, es bleibt keine frage mehr offen..

    falls du JETZT einen punkt angreifst gibste mir nur recht und musst doch gucken :)

    gruß

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  19. Hermann sagt:

    So, seit über zwei Jahren keine Aktualisierungen mehr auf der Seite – kann man nun endlich wohl mit absoluter Sicherheit in Bezug auf “Nonkonformist” sagen:

    “Der letzte macht das Licht aus!”

    Zustimmung oder Ablehnung: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Der Besuch dieser Seite und aller Unterseiten ist allen Bürgern der Bundesrepublik Deutschland ausdrücklich verboten. Wir übernehmen keine Haftung für auf dieser Seite und allen Unterseiten veröffentlichten Beiträge und Kommentare. Sollten Sie diesen Bedingungen nicht zustimmen, verlassen Sie diese Seite umgehend.
AWSOM Powered