Posts mit Schlüsselwort ‘Angela Merkel’

Jetzt wird es ernst – Angela Merkel droht der Ukraine mit EM-Boykott

Freitag, April 27th, 2012

Schockschwerenot, unser aller Merkel, das lieber Probleme aussitzt als sie anzupacken und lieber verreist ist als zu arbeiten, schließlich weiß auch Merkel nicht wann sie den Dankbarkeitsorden des deutschen Volkes verliehen bekommt, drohnt nun der Ukraine mit ernsthaften Sanktionen. In der Ukraine wurde die ehemalige Ministerpräsidentin Julia Timoschenko wegen Betruges und Steuerhinterziehung zu sieben Jahren Haft verurteilt und das mag die Bundesrepublik gar nicht, denn Timoschenko hat nichtmal den Holocaust geleugnet und so ein bisschen Betrug und Hinterziehung ist bei Demokraten doch schon fast eine Voraussetzung um sich in der Welt der als “Lobbying” umdefinierten Bestechung zurechtzufinden.

Merkel plant also knallhart durchzugreifen und nur noch ihre Lustreisen zu den EM-Spielen in Polen vom deutschen Steuerzahler finanzieren zu lassen, denn die Ukraine will sie nicht besuchen. Da kann die Ukraine eigentlich noch froh sein, den Irak und Afghanistan hat man beispielsweise direkt mit Bomben ein wenig westlicher demokratisiert. Die verantwortlichen Politiker sind da jetzt auch bestechlich und der Drogenhandel boomt wie selbst zu Zeiten vor den Taliban nicht.

GHTime Code(s): nc 

Post to Twitter

Kundus-Affäre: Teflonkanzlerin hat von nichts gewußt

Donnerstag, Februar 10th, 2011

Heute hatte die Teflonkanzlerin Angela Merkel ihren großen Auftritt im Untersuchungsausschuss zur Kundus-Affäre. Seinerzeit gab die Bundeswehr in Afghanistan den Befehl über Hundert Zivilisten zu bombardieren, die vor gerade einen Fluss überqueren wollten. Vor dem Untersuchungsausschuss konnte Merkel nun zeigen, was sie von ihrem Ziehvater “Birne” Helmut Kohl gelernt hat. Der konnte sich nämlich auch nicht an die mit Geld gefüllten Aktenkoffer erinnern, die er seinerzeit erhalten hat. Auch Angela Merkel will von nichts etwas gewußt haben, kann sich an nichts erinnern, und weiß auch gar nicht, was man von ihr will. Sie habe dem Verteidigungsminister zwar Empfehlungen gegeben, aber man könne ja nicht von ihr erwarten, daß der auf sie hört. Schließlich ist sie nicht die Bundeskanzlerin und auch sonst immer verreist, wenn es darum geht Entscheidungen zu treffen.

Jeden Abteilungsleiter hätte man für derart grobes Versagen längst entlassen, aber wer könnte das bei Merkel schon veranlassen, außer dem Volk natürlich.

GHTime Code(s): nc nc 

Post to Twitter

Merkel erhält Judenpreis

Sonntag, Januar 16th, 2011

Angela Merkel

Viel hat Merkel nicht für Deutschland getan, weswegen es kaum noch Menschen gibt, die freiwillig zugeben würden Merkel gewählt zu haben. Natürlich schreiben die Hofberichterstatter der Qualitätsmedien den Aufwschwung und steigende Löhne herbei, nur beim Volk kommt davon nichts an. Für Merkel aber auch kein Grund zur Sorge, wer sich kein Brot leisten kann, der soll halt Kuchen fressen. Schließlich gibt es für die BRD wichtigere Dinge als das Wahlergehen ihrer deutschen Insassen. Dazu gehören neben der Verhätschelung von Sozialschmarotzern aus aller Welt natürlich auch die feste Treue zu Israel und zu amerikanischen Angriffskriegen.

Und weil Angela Merkel sich so wenig um deutsche Belange schert, bekam sie vom American Jewish Committee (AJC) den “Light unto the Nations” (die höchste Auszeichnung des AJC) verliehen. Merkel gehört damit zum erlauchten Kreis von vier Staatschefs, die seit 2005 diesen Preis verliehen bekommen haben.

Für Merkel ist diese Auszeichnung freilich ein Grund zur Freude, denn vom deutschen Volk hat Merkel höchstens den “Laternenpfahl am Bande” zu erwarten, aber dazu müßte das Volk erstmal wieder den aufrechten Gang lernen.

GHTime Code(s): nc 

Post to Twitter

Übersetzt: Die Neujahrsansprache von Angela Merkel 2011

Montag, Januar 3rd, 2011

GHTime Code(s): nc nc nc nc 

Post to Twitter

Angela Merkel erklärt wie BRDemokratie funktioniert

Montag, Dezember 13th, 2010

GHTime Code(s): nc 

Post to Twitter

Euro bald ohne BRD?

Samstag, Dezember 4th, 2010

Von vornherein war der Euro zum Scheitern verurteilt, weil es nicht etwa das Ziel eine starke Währungsgemeinschaft zu erreichen, sondern eine weitreichende Währungsgemeinschaft der Mittelmäßigkeit. Die schwachen Staaten profitierten zeitweise vom Euro, während die starken Staaten Einbußen hinnehmen mußten. Die schwachen Staaten konnten sich somit zu den Konditionen der starken Staaten mit Hilfe von Schulden gesundsanieren ohne dabei überhaupt an ein Ende der Fahnenstange zu denken. Dieses Ende ist mittlerweile erreicht und der Euro befindet sich derzeit in einer Existenzkrise. Vielerorts wurde schon diskutiert, ob Deutschland nicht aus dem Euro aussteigen sollte, was aber von der Politik immer wieder dementiert wurde.

Nun soll Angela Merkel auf einem EU-Gipfel in Brüssel aber genau diese Option angesprochen haben, wie die britische Zeitung Guardian berichtet. Während eines Streits zwischen Merkel und dem griechischem Premierminister George Papandreou in dem es um die Zukunft des Euro und der gefährdeten Staaten ging, entgegnete Merkel “Wenn das der Verein ist wie der Euro werden wird, sollte Deutschland diesen vielleicht verlassen.” Merkels Sprecher Steffen Seibert ruderte inzwischen zurück und machte deutlich, daß die Aussage von Merkel “nicht plausibel” sei, weil Merkel den Euro als europäisches Projekt sieht und diesen auch verteidigen werde. Zudem denke in der Regierung niemand auch nur daran aus dem Euro auszusteigen.

Unserer Ansicht nach wird der Euro noch mindestens bis Ende des Jahres durchhalten um das Weihnachtsgeschäft nicht zu verderben, aber danach ist die Jagdsaison eröffnet und wir werden sehen, was das neue Jahr bringt.

GHTime Code(s): nc 

Post to Twitter

Die Selbstmörder: CDU-Parteitag bestätigt Merkel im Amt

Dienstag, November 16th, 2010

Wie die Wiesbadener Zeitung berichtet, hat Angela Merkel großen Rückhalt in ihrer Partei, wurde sie doch mit 90,4% der Stimmen im Amt bestätigt. Was die Wiesbadener Zeitung allerdings vergißt zu erwähnen ist, daß es keinen Gegenkandidaten gab. Da hat Erich Honecker weit besser abgeschnitten, aber Merkel hat ja noch ein wenig Zeit zu üben. Nichtsdestotrotz ist es schon erschreckend, wenn eine Partei die dank Merkel Rekordniederlangen einfährt, sich mit nicht einmal 10% der Stimmen gegen diese Metapher des Untergangs ausspricht. Offenbar spielt die CDU gerade Verstecken, wer sich zu sehr bewegt wird gefunden und wer am Ende übrig bleibt wird CDU-Chef.

Auch die Stellvertreter von Merkel wurden mit vergleichbaren Ergebnissen wiedergewählt, weil es hier ebenso keine Gegenkandidaten gab. Gelernt hat Merkel diese Form der Demokratie übrigens in der DDR, wo es überhaupt nicht darauf ankam, wer sich überhaupt zur Wahl stellte und wen man wählte, denn Mielke zählte und am Ende kam immer Honecker dabei raus. Also Demokratie ist, wenn genau ein Kandidat antritt der vorher von der Partei ausgewählt wurde und alle anderen die Klappe halten.

(mehr …)

GHTime Code(s): nc 

Post to Twitter

WM 2010: Deutschland gegen Argentinien

Samstag, Juli 3rd, 2010

Wohl zu aller Überraschung hat die deutsche Mannschaft heute die argentinische Mannschaft um Diego Maradonna mit einer Überlegenheit geschlagen, die ihresgleichen sucht. Dabei hat sich die Mannschaft vor allen Dingen auf die deutschen Tugenden um Kampfgeist und Angriffsstärke berufen können. Insgesamt sah man eine hervorragende Mannschaftsleistung mit Ausnahme der nicht-deutschen Spieler, die wieder einmal die schlechtesten Spieler auf dem Platz waren, sieht man einmal von ein paar guten Minuten von Mesut Özil ab. Boateng war wie üblich der Schwachunkt in der Abwehr, sodaß fast alle Angriffe über seine Seite kamen und der Rest der Abwehrkette die Fehler ausbügeln mußte. Khedira war ebenfalls wie üblich kaum zu sehen, sodaß wir schon Fragen hörten, ob Khedira denn überhaupt mitspiele, nachdem sein Name für die Startaufstellung eingeblendet war.

Vor Ort war natürlich auch Angela Merkel, die nach einer Erhöhung der Krankenversicherungsbeiträge nun wirklich eine Pause benötigte. Schließlich haben nur die deutschen Steuerzahler zu sparen und Steuererhöhungen hinnehmen, während Merkel mit einer ganzen Dienerschaft im Privatflugzeug mal eben nach Südafrika fliegt. Der genau Kostenpunkt ist nicht bekannt, dürfte aber die Millionengrenze leicht überschreiten, da der Flieger alleine weit über 10.000 Euro pro Stunde kostet, wie der Steuerzahlerbund berichtet.

In der BRD ist also alles beim Alten: Die Bonzen prassen und verschwenden Millionen – Sparen können schließlich die anderen -, wärend der gemeine Bürger sich die Birne zukippt, Fähnchen schwingt und von den Steuerhöhungen und Sozialeinschnitten nichts oder kaum etwas mitbekommt.

Post to Twitter

Merkel zu Finanzminister Schäuble und den 100.000 D-Mark

Sonntag, Oktober 25th, 2009

Rob Savelberg, Berlin-Korrespondent der niederländischen Tageszeitung “De Telegraaf”, spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der schwarz-gelben Koalitionsvereinbarung auf die Rolle von Wolfgang Schäuble bei der CDU-Spendenaffäre von 1999/2000 an, weil dieser ausgerechnet Finanzminister der CDU/CSU/FDP-Koalition werden soll.
Merkel ist sichtlich verärgert, dass da jemand so frech ist, diese alte, noch immer ungeklärte Geschichte um 100.000 verschwundene DM wieder aufzuwärmen, antwortet nur knapp und ignoriert die weiteren Nachfragen des Journalisten.

Ganz großes Lob an den Journalisten (bei dem man die Berufsbezeichnung nicht in Anführungszeichen schreiben muss) – solch beißend sarkastisches Nachbohren ist Merkel sichtlich nicht gewohnt.

Post to Twitter

“In Diktaturen brennen Bücher”: Angela Merkel echauffiert sich über Zensur in China

Freitag, Oktober 16th, 2009

merkel_toeten

Während in der BR Deutschland Menschen wegen unerwünschter Meinungsäußerungen für Jahre im Gefängnis sitzen, ihren Arbeitsplatz verlieren, vogelfrei durch die Medien gehetzt werden und die Bundesrepublik tagtäglich neue Bücher, Internetseiten und Lieder verbietet, hielt es Angela Merkel für nötig mit erhobenem Finger auf China zu zeigen.

Dies geschah während eines verbalen Schlagabtauschs auf der Frankfurter Buchmesse zwischen Angela Merkel und chinesischen Diplomaten. Nachdem Xi Jinping darauf hinwies, das Armutsproblem von 1,3 Milliarden Chinesen gelöst zu haben, konnte Merkel nicht mehr innehalten und spuckte hervor: “In Diktaturen werden Bücher verbrannt und verboten.” Wer sollte sich damit eigentlich besser auskennen als eine Frau, welche die DDR als IM Erika mit stützte und nichtmal mit der Wimper zuckt, wenn Menschen wie der Wissenschaftler Germar Rudolf für mehrere Jahre ins Gefängnis wandern, weil sie Bücher veröffentlichen, die diesem System ein Dorn im Auge sind. (mehr …)

Post to Twitter

Wochenrückblick KW30

Montag, Juli 28th, 2008

Am Sonntag kam es zum alljährlichen Gelöbnis der Bundeswehr in Berlin. 500 Rekruten durften dabei unter den Augen von Bundeskanzlerin Angela Merkel ewige Treue auf das Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland schwören, das so oft überarbeitet wird, daß die Version auf die der Schwur geleistet wurde, bestimmt schon veraltet ist. Neben den Familienangehörigen der Rekruten waren auch 1.800 Polizisten anwesend um die Zeremonie vor den üblichen linken Gewalttätern zu schützen. Das Datum für diese Zeremonie ist übrigens mit Bedacht gewählt. Am 20. Juli 1944 versuchte Claus Schenk Graf von Stauffenberg den damaligen Reichskanzler Adolf Hitler mittels einer Bombe zu töten, verfehlte diesen jedoch und erwischte stattdessen ein paar andere Teilnehmer der Sitzung. Na, wenn das mal kein leuchtendes Beispiel für unsere Soldaten ist. Im Bundestag trifft es ohnehin immer den Richtigen, weswegen selbst ein mißglückter Anschlag da noch überaus erfolgreich sein könnte. (mehr …)

Post to Twitter

Ab in den Berliner Zoo

Sonntag, Juli 20th, 2008

Es ist schon interessant, was in der BR Deutschland für wichtige Politik gehalten wird. Da treten Ereignisse wie von multikulturell-kriminellen Jugendlichen fast ermordeten deutschen Rentner, von Ausländern abgestochene deutsche Jugendliche, oder von Migrantenbanden vielfach vergewaltigte deutsche Mädchen in den Hintergrund.

Als viel gewichtiger ist bundesdeutschen Politikermarionetten wie Angela Merkel (CDU), Andreas Schockenhoff (CDU), oder Rainer Brüderle (FDP) die Frage, wo ihr überpigmentierter wahrscheinlich neuer Befehlshaber, Barack Obama, zu seinen Vasallen spricht. Im Gespräch waren: Brandenburger Tor, die Berliner Siegessäule und vielleicht noch ein paar andere “prestigeträchtige” Orte. (mehr …)

Post to Twitter

Iren lehnen die EU-Verfassung ab – Wie geht es weiter?

Sonntag, Juni 15th, 2008

Nachdem wir uns gestern an dieser Stelle schon kurz bei den Iren für ihr Nein zur EU-Verfassung bedankt haben, ist es nunmehr an der Zeit, zu resümieren. Während bei den Bürgern der Länder, in denen man wohlwissentlich keine Abstimmung durchgeführt hat, die Freude siegt, daß die in Reformvertrag geänderte EU-Verfassung durch die Iren abgelehnt wurde, sucht man in der Politik derweil einen Weg um die EU-Verfassung über die mittlerweile zweite Ablehnung durch die europäischen Bürger dennoch durchzusetzen. Schon bei der letzten Abstimmung votierten vor allen Dingen die Franzosen und die Niederländer gegen die EU-Verfassung, was schlußum dazu führte, daß man es in diesen Ländern der Bundesrepublik gleich tat und schlichtweg die Verfassung im Parlament absegnete, während der Bürger salopp gesagt die Schnauze halten durfte. Diese Vorgehensweise nennt sich heutzutage Demokratie. Früher nannte man es Diktatur, wenn der oder die Herrscher einfach gegen den Willen des Volkes und über das Volk hinweg Entscheidungen trafen, aber heutzutage hat man dafür viel euphemistischere Ausdrücke. (mehr …)

Post to Twitter

Pech für Merkel & Co. – Deutsche fühlen sich Israel nicht verpflichtet

Samstag, Mai 3rd, 2008

Wann immer Bundeskanzlerin Angela Merkel die Möglichkeit sieht, schwadroniert sie von einer “ewigen Freundschaft” mit Israel und von irgendeiner “historischen Verantwortung” des deutschen Volkes Israel beizustehen. Daß das deutsche Volk da anderer Meinung ist, stört Personen wie Merkel nicht viel, denn Volksherrschaft gibt es hierzulande schon lange nicht mehr und auch sonst ist das Volk eigentlich nur zur Gewinnmaximierung der Großkonzerne geeignet. Nur 40% der Deutschen glauben laut einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen noch, daß wir Deutschen so etwas wie eine Verantwortung für Israel hätten. 58% der Deutschen sprechen sich für eine politische Unterstützung Israels aus, aber weitere finanzielle Unterstützungen wollen nur 35% der Befragten sehen und nur 13% weitere Waffenlieferungen an Israel oder eine Unterstützung israelischer Kriege durch deutsche Soldaten. Angesichts der ständigen und penetranten Medienberichterstattung zugunsten Israels ist es eigentlich schon verwunderlich, daß eine große Anzahl der Deutschen sich gegen die staatlich verordnete Einheitsmeinung ausspricht, aber einen Sinneswandel bei den Deutschen können wir beim besten Willen immer noch nicht erkennen.

Post to Twitter

Michael Winkler: Rettet die CSU

Dienstag, April 8th, 2008

Die CSU droht bei der Wahl am 28. September ihre absolute Mehrheit im bayerischen Landtag zu verlieren. Nun habe ich mich aber so an diese Splittergruppe gewöhnt, daß ich mich erbarme und ein paar Tips zum Überleben der bavarozentrischen Stammtischpartei beisteuern möchte. Aber, wie so oft, wird die CSU mich wieder ignorieren. Und wenn nicht – für dieses ganze Maßnahmenpaket verlange ich mit 100.000 Euro viel weniger Geld, als ein Unternehmensberater für die einstimmende Problemanalyse kassieren würde, in welcher die weise Erkenntnis stünde, daß die CSU derzeit Probleme hat, ihre gewohnten Ergebnisse einzufahren.

Die CSU hat es ja auch besonders schwer. Früher hatte sie unverwechselbare Markenzeichen, wie den allseits herumpolternden Franz Josef Strauß. Der Mann hat es damals verstanden, sein Privatvermögen zu versiebenfachen, ohne daß ihm allzu häufig Korruption nachgesagt worden wäre. Gut, Starfighter und HS30, aber wer erinnert sich da noch daran? Aber, wie der Lateiner bestimmt gesagt hätte: Quod licet Josephi, non licet Diadochi. So konnte schon sein erster Nachfolger Max Streibl nicht mehr mit “Saludos Amigos!” von seiner nebensächlichen Reiseaffäre ablenken. (mehr …)

Post to Twitter

Entwicklungshilfe, Krieg, Ausländer – Ein Faß ohne Boden

Sonntag, April 6th, 2008

Ständig wird uns erzählt, wir müssten den Gürtel enger schnallen, da kein Geld mehr da sei. Die Steuern werden erhöht, Reallöhne und Renten sinken. Alleine in der Politik und in den Vorständen erhöht man sich jährlich die Diäten und wer ohnehin schon Millionen kassiert, der kann ruhig noch ein paar Hundertausend mehr verdienen, während einfache Angestellte entlassen werden. Wenn der Michel sich kein Brot mehr leisten kann, soll er halt Kuchen fressen, so zumindest hat es den Anschein. Nur die Frage, warum die Kassen trotz Steuermehreinnahmen auch weiterhin leer sind, möchte niemand so gerne beantworten. Warum auch, scheint es dem Deutschen doch schlichtweg egal zu sein, was passiert. Anders kann man sich diese allgemeine Lethargie nicht erklären.

Alleine an Entwicklungshilfe zahlte Deutschland 8,96 Milliarden Euro und liegt damit auf Rang zwei der Länder, die am meisten für die Entwicklung anderer Länder ausgeben. Daß hierzulande alles den Bach runtergeht stört da eher weniger, immerhin bekommt Merkel für solche Summen ab und an mal einen Handkuß von den Präsidenten, die sich mit den Geldern aus der Entwicklungshilfe Paläste bauen, während das Volk hungert. Dafür soll der Deutsche dann bitte schön an andere Einrichtungen spenden, da gibt es nämlich noch ein paar Funktionäre, die für ein sechsstelliges Jahresgehalt versprechen, daß die Spenden auch ganz sicher bei den Menschen ankommen. (mehr …)

Post to Twitter

Michael Winkler: Hymnisches

Mittwoch, März 26th, 2008

Heil Dir im Siegerkranz,
Herrscher des Vaterlands,
Heil Kaiser Dir!
Fühl in des Thrones Glanz,
die hohe Wonne ganz,
Liebling des Volks zu sein!
Heil Kaiser Dir!

Ja, das ist die deutsche Kaiserhymne, die erste Strophe. Solche Loblieder entstehen nur selten spontan, oft genug sind sie Auftragsarbeiten, und sei es auch nur der hungrige Magen, der den Dichter beauftragt, sich die Dankbarkeit des Herrschers zu sichern. Immerhin, es gab damals noch kein heuschreckenkontrolliertes Krawall-Fernsehen, also hat man diesen Text garantiert nicht mittels “Deutschland sucht die Kaiser-Hymne” erwählt. Es gab auch keine rotzfreche Gruppe von Dummschwätzern, welche die eingesandten Entwürfe zerfleddert haben.

Text und Melodie einer Nationalhymne kann man befehlen, aber nicht die Gefühle, mit der sie gesungen wird. Nach allem, was wir heute wissen und was uns das öffentlich-rechtliche Geschichtskorrektur-Fernsehen noch nicht ausgeredet hat, wurde die Kaiserhymne gern und inbrünstig gesungen, das heißt, die Menschen empfanden das, was sie mit diesen Worten ausgedrückt haben. (mehr …)

Post to Twitter

Der Besuch dieser Seite und aller Unterseiten ist allen Bürgern der Bundesrepublik Deutschland ausdrücklich verboten. Wir übernehmen keine Haftung für auf dieser Seite und allen Unterseiten veröffentlichten Beiträge und Kommentare. Sollten Sie diesen Bedingungen nicht zustimmen, verlassen Sie diese Seite umgehend.
AWSOM Powered