Posts mit Schlüsselwort ‘Fußball’

WM 2010: Deutschland gegen Argentinien

Samstag, Juli 3rd, 2010

Wohl zu aller Überraschung hat die deutsche Mannschaft heute die argentinische Mannschaft um Diego Maradonna mit einer Überlegenheit geschlagen, die ihresgleichen sucht. Dabei hat sich die Mannschaft vor allen Dingen auf die deutschen Tugenden um Kampfgeist und Angriffsstärke berufen können. Insgesamt sah man eine hervorragende Mannschaftsleistung mit Ausnahme der nicht-deutschen Spieler, die wieder einmal die schlechtesten Spieler auf dem Platz waren, sieht man einmal von ein paar guten Minuten von Mesut Özil ab. Boateng war wie üblich der Schwachunkt in der Abwehr, sodaß fast alle Angriffe über seine Seite kamen und der Rest der Abwehrkette die Fehler ausbügeln mußte. Khedira war ebenfalls wie üblich kaum zu sehen, sodaß wir schon Fragen hörten, ob Khedira denn überhaupt mitspiele, nachdem sein Name für die Startaufstellung eingeblendet war.

Vor Ort war natürlich auch Angela Merkel, die nach einer Erhöhung der Krankenversicherungsbeiträge nun wirklich eine Pause benötigte. Schließlich haben nur die deutschen Steuerzahler zu sparen und Steuererhöhungen hinnehmen, während Merkel mit einer ganzen Dienerschaft im Privatflugzeug mal eben nach Südafrika fliegt. Der genau Kostenpunkt ist nicht bekannt, dürfte aber die Millionengrenze leicht überschreiten, da der Flieger alleine weit über 10.000 Euro pro Stunde kostet, wie der Steuerzahlerbund berichtet.

In der BRD ist also alles beim Alten: Die Bonzen prassen und verschwenden Millionen – Sparen können schließlich die anderen -, wärend der gemeine Bürger sich die Birne zukippt, Fähnchen schwingt und von den Steuerhöhungen und Sozialeinschnitten nichts oder kaum etwas mitbekommt.

Post to Twitter

Deutsche Nationalmannschaft vs BRDFB-Auswahl

Sonntag, Juni 13th, 2010

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist im vollen Gange und schaut man sich zahlreiche der europäischen Mannschaften an, so kommt sich vor wie in einem multi-ethnischen Alptraum. Alleine in der bundesdeutschen DFB-Auswahl (der Name “Nationalmannschaft” paßt schon lange nicht mehr) sind mindestens acht von 23 Spielern nicht-deutscher Herkunft (35%). In der französichen Mannschaft sind sogar 13 Spieler nicht-französischer Herkunft (57%), was Marine Le Pen zu der Aussage veranlaßte, daß sie sich als Französin in der französischen Mannschaft nicht wiedererkenne. Ähnlich geht es auch zahlreichen Deutschen und Franzosen, welche die WM vor ihrem heimischen Fernseher verfolgen. Sie fühlen sich von einer Mannschaft, die eigentlich sie repräsentieren soll nicht mehr vertreten, auch wenn die veröffentlichte Meinung dies anders sieht.

Dabei wäre es durchaus angebracht einmal Überlegungen anzustellen, warum sich die europäischen Nationalmannschaften in den letzten Jahren immer mehr zu Multikulti-Teams verändert haben. Liegt es etwa an der sportlichen Überlegenheit der hierzulande importierten Fremdvölker, einer mangelnden Qualifikation heimischer Sportler oder doch vielmehr an einem politischen Ideal Multikulti als etwas Erstrebenswertes darzustellen? Personen mit einem sogenannten Migrationshintergrund stellen in der BRD rund 18% der Bevölkerung, aber wie eingangs erwähnt, 35% der Nationalmannschaft. Dabei unterscheiden wir nicht einmal zwischen Ausländern mit und ohne BRD-Paß. Würden wir dies tun, wäre die prozentuale Differenz noch dramatischer. Da normalerweise nur die besten Sportler eines Landes für eine Nationalmannschaft ausgewählt werden, wäre dies bedeuten, daß die hierhin importierten Ausländer den Deutschen in sportlicher Hinsicht bei Weitem überlegen sind. (mehr…)

Post to Twitter

Mesut Özil: Koranverse statt Nationalhymne

Freitag, Oktober 16th, 2009

mesut

Nachdem Mesut Özil von Joachim Löw als Quotentürke für die DFB-Auswahl (früher: Deutsche Nationalmannschaft) aufgestellt wurde, lief die Presse einen Sturm der Begeisterung an. Was hat Özil bisher dafür geleistet? Ein gutes Spiel und eine ganze Reihe Mittelmäßigkeit. Grund genug für den Kölner Express zu schreiben: “So einen begnadeten Fußballer wie ihn hat es im deutschen Fußball lange nicht gegeben.” und auch die BILD schwärmt von der neuen “Hoffnung” und will seinen Lesern doch tatsächlich einreden, daß es sich bei Özil um einen Deutschen handelt.

Wie deutsch Özil ist, gab er nun gegenüber dem Express zu, wenn er etwa klagt, daß die Türkei bei der WM-Qualifiktation ausgeschieden ist oder wenn er zugibt, daß ihm die deutsche Nationalhymne so sehr am Allerwertesten vorbei geht, daß er lieber Koranverse betet, die ihm Kraft geben. Frage: “Was geht in Ihnen vor, wenn Sie vor dem Spiel die Nationalhymne hören?Antwort: Ich bin natürlich stolz. Und ich bete Verse aus dem Koran – das gibt mir Kraft. Wenn ich das nicht machen würde, hätte ich ein schlechtes Gefühl.”

Offenbar kann oder will sich Özil nicht mit Deutschland identifizieren, aber diese fehlende Identifikation ist es wohl, die Özil in der veröffentlichten Meinung zum neuen Superstar macht.

Post to Twitter

Deutschland vs Türkei: Mittwoch gehts rund…

Sonntag, Juni 22nd, 2008

Hiermit distanzieren wir uns von allen im Video getätigten Aussagen, allerdings halten wir dieses Lied für einen anschaulichen Beitrag zur Diskussion zum kommenden Spiel der Europameisterschaft zwischen Deutschland und der Türkei.

Post to Twitter

Jermaine Jones stänkert gegen Joachim Löw

Donnerstag, März 27th, 2008

Jermaine Jones gehört zu den Fußballern, die alleine aufgrund ihrer exotischen Herkunft einen Platz in der Fußballnationalmannschaft von Deutschland haben. Die sportliche Leistung von Jones ist vergleichsweise mittelmäßig um nicht zu sagen schwach. Als Stürmer für den FC Schalke 04 schoß Jones in 21 Spielen gerade mal ein Tor. Auch bei seinem ehemaligen Verein, Eintracht Frankfurt, glänzte er durch Tormangel. Nur fünf mal traf er in 38 Spielen den gegnerischen Kasten. So sollte Jones, der das Produkt einer Affäre eines amerikanischen mit einer Deutschen ist, froh sein acht Minuten für Deutschland gespielt zu haben.

Stattdessen stänkerte Jones gegen den Nationaltrainer Joachim Löw, weil dieser ihn nicht für das gestrige Spiel gegen die Schweiz nominiert hatte. Ein Spiel, das mit einem 4:0 gegen den Gastgeber der kommenden Europameisterschaft Hoffnungen weckt. Jones echauffierte sich im Vorfeld zum Spiel: “Einige Spieler haben wohl einen WM-Bonus. Löw hat gesagt, dass er neue Spieler für die EM testen will. Mich hat er aber anscheinend nicht lange genug getestet.” Warum auch, sprechen die Statistiken doch eine eindeutige Sprache. Wer als Stürmer in 21 Spielen nur ein Tor macht, der taugt einfach nichts.

Sollte Löw noch Zweifel gehabt haben, ob er Jones als Quoten-Spieler zur EM mitnehmen will, haben sich diese Zweifel nunmehr hoffentlich verzogen. Ein mittelmäßiger Fußballer, der nach dazu gegen den Trainer stänkert, gehört einfach nicht in die Nationalmannschaft.

Post to Twitter

Fußballmillionär Marcelinho schlägt Deutschen nieder

Dienstag, März 25th, 2008

Ausländer werden in Deutschland prinzipiell nur dann gewalttätig, wenn sie nicht integriert fühlen und sie aus einem armen und sozial schwachen Umfeld kommen, so zumindest der Grundtenor der Medien, wenn Ausländer mal wieder einen Deutschen ins Koma prügelen. So können wir uns nicht erklären, warum der Fußballmillionär Marcelinho einen Deutschen mit einer Bierflasche niederschlug und am Kopf verletzt. Naja, vielleicht war Marcelinho nicht gebrieft.

Am Ostermontag traf Ingo H. (44) in einer Diskothek auf Marcelinho, der den Deutschen mehrfach anrempelte. Ingo H. glaubte es handele sich um ein Versehen und ging nicht weiter darauf ein, bis Marcelinho versuchte eine Bekannte von Ingo H. zu begrapschen. Ingo H. ging dazwischen, woraufhin Marcelinho ihm gegen die Brust schlug und vier Freunde von Marcelinho Ingo H. deutlich machten, daß er verschwinden solle. Ingo H. ging zur Toilette und tat wie ihm von den Jüngern des Multi-Kult befohlen und verließ die Disko. Draußen wartete allerdings schon Marcelinho, der Ingo H. eine Bierflasche auf dem Kopf zerschmetterte.

Marcelinho gab indes die Streitigkeiten mit Ingo H. zu, beteuert aber seine Unschuld. Eine Unschuld an die auch sein Verein, der VFL Wolfsburg, nicht glaubt und ihn mit einer 10.000 Euro Strafe belegte. Auch die Polizei ermittelt derweil wegen gefährlicher Körperverletzung.

Post to Twitter

Berliner Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen WM-Planer

Dienstag, März 25th, 2008

Pünktlich zur Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland bracht die NPD zahlreiche Werbematerialien wie einen Spielplan und einen WM-Planer heraus. Schon der Spielplan erweckte den Unmut einiger pathologischer Gutmenschen, die dort ein “Heil Hitler” erkannt haben wollen. Auf dem ersten Trikot war nämlich die Zahl 77 zu sehen. Eigentlich relativ unverdächtig für den geistig gesunden Menschen. Alle anderen haben daraus aber ein Zahlenspiel gemacht und behauptet, daß es in einer Mannschaft 11 Spieler gebe und wenn man 11 und 77 addiert ergebe sich die Zahl 88. Nun ist der achte Buchstabe im Alphabet nunmal das H, woraus sich dann wiederum HH ergebe und HH stehe wiederum für “Heil Hitler”. Falls Ihnen diese Argumentation wirr vorkommt, machen Sie sich keine Sorgen, Sie sind bei bester geistiger Gesundheit. Wie es um Selbige bei der Berliner Staatsanwaltschaft bestellt ist, wissen wir nicht, wollen dies aber auch nicht beurteilen. (mehr…)

Post to Twitter

Der Besuch dieser Seite und aller Unterseiten ist allen Bürgern der Bundesrepublik Deutschland ausdrücklich verboten. Wir übernehmen keine Haftung für auf dieser Seite und allen Unterseiten veröffentlichten Beiträge und Kommentare. Sollten Sie diesen Bedingungen nicht zustimmen, verlassen Sie diese Seite umgehend.
AWSOM Powered